Bird & Bird wechselt Berater und setzt in Wölbern-Affäre auf neue Abwehrstrategie

Bird & Bird will nun mit Kaye Scholer anstelle von Ince & Co die Schadensersatzklage abwehren, mit der die Kanzlei wegen ihrer Beratung des Emissionshauses Wölbern Invest konfrontiert ist. Ab sofort haben zudem die damals verantwortlichen Anwälte eigene Prozessexperten an ihrer Seite. JUVE-Informationen zufolge hat sich die Kanzlei mit ihrem Versicherer Travelers, der die Beratungskosten übernimmt, auf diese neue Abwehrstrategie verständigt. T […]»

Namen und Nachrichten

05.03.2015

PF&P sowie das Anwaltsteam der renommierten Insolvenzverwalterkanzlei Schneider Geiwitz & Partner haben sich zum März zusammengeschlossen. Die neue SGP Rechtsanwaltsgesellschaft tritt als Partnerunternehmen der Schneider Geiwitz-Gruppe auf, in der das insolvenzbezogene Know-how und die Wirtschaftsprüfer- und Steuerberatungskompetenz gebündelt bleiben. […]»

weitere Namen und Nachrichten

Deals

04.03.2015

Transdigm, ein US-amerikanischer Hersteller von Flugzeugkomponenten, hat das deutsche Unternehmen Telair für 725 Millionen US-Dollar gekauft. Der Zulieferer mit Sitz im bayerischen Miesbach hat sich auf Be- und Entladesysteme für den Luftfahrtsektor spezialisiert. Verkäuferin ist das ebenso wie Transdigm in den USA börsennotierte Luft- und Raumfahrtunternehmen AAR. […]»

weitere Deals

Verfahren

05.03.2015

Outlet Center dürfen sogenannte Radiusklauseln, die das Eröffnen eigener Filialen in einem bestimmten Umkreis verbieten, in Verträgen mit Markenartiklern nur bis zu einer Entfernung von 50 km vereinbaren und für eine maximale Laufzeit von fünf Jahren. Dies hat das Bundeskartellamt in einem Pilotverfahren entschieden. […]»

weitere Verfahren

Österreich

05.03.2015

Die Rechtsnachfolgerin der Hypo Alpe-Adria International, Heta Asset Resolution, ist seit einigen Tagen die erste Institution in Europa, die nach den Vorgaben der EU-Richtlinie zur Sanierung und Abwicklung von Kreditinstituten und Wertpapierfirmen (BRRD) abgewickelt wird. Nachdem der österreichische Finanzminister weitere finanzielle Hilfen für die Heta abgelehnt hat, hat die Finanzmarktaufsicht (FMA) als Abwicklungsbehörde ein Moratorium für Gläubigerforderungen verhängt. […]»

weitere Österreich Nachrichten