"TTIP zur Not ohne Investitionsschutz"

Der Protest gegen Investor-Staat-Schiedsgerichte ist so massiv geworden, dass Europa für TTIP ein neues Modell vorgelegt hat: ein Investitionsgerichtshof mit festen, staatlich ernannten und bezahlten Richtern – und einer Berufungsinstanz. Das EU-Modell geht auf einen Vorschlag des Bundeswirtschaftsministeriums zurück. Dessen Staatssekretär Matthias Machnig (SPD) sagte im JUVE-Interview: TTIP wird es nur mit dem EU-Modell geben – oder ganz ohne Investitionsschutz.[…]»

Namen und Nachrichten

30.05.2016

Der Münchner Standort von Gowling WLG hat sich Ende Mai mit Manuela Finger als neuer Partnerin verstärkt. Die 42-Jährige ist auf Gewerblichen Rechtsschutz spezialisiert und kam aus dem Frankfurter Büro von King & Wood Mallesons, wo sie zuletzt ebenfalls als Partnerin arbeitete. Gowling WLG firmierte bis Anfang des Jahres unter Wragge Lawrence & Graham und änderte ihren Namen im Zuge des Zusammenschlusses mit der kanadischen Wettbewerberin Gowlings. […]»

weitere Namen und Nachrichten

Deals

27.05.2016

Der Schweizer Schokoladenproduzent Barry Callebaut hat eine Anleihe über 450 Millionen Euro begeben. Mit einem Teil der Erlöse sollen Darlehen refinanziert werden, der andere Teil soll in die weitere Unternehmensentwicklung des weltweit größten Schokoladenherstellers fließen. Als Emissionsbanken begleiteten die Credit Suisse, ING, die niederländische Rabobank sowie die französische Société Générale die Emission. […]»

weitere Deals

Verfahren

27.05.2016

Die Deutsche Bahn benachteiligt Wettbewerber beim Fahrkartenvertrieb und muss deshalb umfangreiche Änderungen an ihrer bisherigen Praxis vornehmen. Dazu verpflichtete sie sich gegenüber dem Bundeskartellamt, das darauf jetzt ein Verfahren gegen den Konzern einstellte. […]»

weitere Verfahren

Österreich

24.05.2016

Eines der höchsten Bauwerke Wiens ist verkauft: CBRE Global Investors erwarb den IZD Tower im Auftrag von koreanischen Investoren. Verkäuferin des 142 Meter hohen Büroturms ist ein Joint Venture der Signa Recap und der deutschen Versicherungsgruppe R+V. Der Kaufpreis dürfte laut Presseberichten zwischen 250 und 300 Millionen Euro liegen. […]»

weitere Österreich Nachrichten