DLA Piper

JuveAwards2016 Logo Nachfolge Vermo?gen Stiftungen_120x106

Das vergangene Jahr markiert so etwas wie den endgültigen Durchbruch in der Nachfolge-, Vermögens- u. Stiftungsberatung der Kanzlei. Nie hat sich die Aufbauarbeit des Hamburger Partners Dr. Nils Krause so sichtbar ausgezahlt wie jetzt. Vor allem das Geschäft mit chinesischen und russischen Mandanten nahm noch einmal erheblich zu u. wird neben der Beratung internationaler Stiftungen und gemeinnütziger Organisationen immer mehr zum Markenzeichen. Nur ein Beispiel ist die Arbeit der Hamburger für einen der bedeutendsten Oligarchen Russlands bei dessen Engagement im Silicon Valley. Dazu vertieft die Praxis ihre Kontakte zu Privatbanken Zug um Zug und gewinnt immer mehr bedeutende u. teils sehr bekannte deutsche Unternehmer, wie etwa zuletzt aus der Modebranche. Auch hier kann DLA ihre internationale Erfahrung regelmäßig voll ausspielen, wie an der Seite einer Unternehmerfamilie bei einem Discountergroßprojekt in China. Dass das Team die originär gesellschaftsrechtlich getriebene Arbeit immer enger mit der Steuerpraxis verknüpft, ist dabei ein wichtiger Pfeiler des Erfolgs. Dass zudem von PwC der in der Arbeit für Private Clients erfahrene Claus Jochimsen in der Steuerpraxis dazustieß, eröffnet weitere Chancen.