BRL Boege Rohde Luebbehuesen

JuveAwards2016 Logo Mittelstand_120x108

Von fünf auf 50 Berufsträger in zehn Jahren – das Wachstumstempo allein ist beeindruckend. Im vergangenen Jahr zeigte BRL zudem, wie nachhaltig die Ausbaustrategie ist: In Hamburg und Berlin ernannte sie sieben Salary- und einen Equity-Partner aus den eigenen Reihen. Zudem stellte sie weitere neun Associates ein und ergänzte ihre aufstrebende Immobilienrechtspraxis mit Equity-Partner Michael-Alexander Rojnic von Watson Farley.
BRL hat beim Ausbau die Bedürfnisse von mittelständischen Mandanten fest im Blick und bietet ihnen heute neben M&A, Gesellschafts- und Steuerrecht ein Rundumpaket, das auch Bereiche wie Öffentliches Recht, IP und Arbeitsrecht umfasst. Die Verwurzelung der Kanzlei im norddeutschen Mittelstand ist ausgezeichnet, daneben baut das Berliner Büro vor allem die Venture-Capital-Beratung aus und berät etwa Delivery Hero im Gesellschaftsrecht.
Regelmäßig punktet BRL mit ihrer multidisziplinären Aufstellung: Die „perfekte Entwicklung und gesellschaftsrechtliche Umsetzung eines hochkomplexen Steuermodells“ lobt ein Mandant. Obendrein floriert auch die angesehene Insolvenzpraxis um Stefan Denkhaus, die ihren Aktionskreis im Sommer mit Dorothee Madsen von Kebekus et Zimmermann auf das Ruhrgebiet erweiterte.
Bitte beachten Sie auch das Kanzleiporträt:
BRL BOEGE ROHDE LUEBBEHUESEN20354 Hamburg
Zum Porträt
Anwaltsporträts in dieser Kanzleibesprechung:
Michael-Alexander RojnicBRL BOEGE ROHDE LUEBBEHUESEN
Zum Porträt