Digitale Produkte sparen Kosten und Zeit

Der Ansatz muss vielmehr sein, den Vorteil aus der Nutzung der Produkte zwischen Kanzlei und Mandant aufzuteilen. Damit hat der Mandant Kosten und die Kanzlei Zeit gespart, die sie für die Bearbeitung besonders komplexer Mandate, die Akquise oder eben auch bei der Ausbildung des eigenen Anwaltsnachwuchses einsetzen kann. Letztere kann sogar an Qualität gewinnen, da die jungen Anwälte weniger Zeit mit Fleißarbeit bei Vertragsprüfungen verbringen, sondern mit juristischem Blick dort ansetzen können, wo schon mal digital vorsortiert worden ist.

Es gibt bereits einige Kanzleien, die sich den neuen Herausforderungen stellen. Die auch in Deutschland sehr expansive Kanzlei Dentons beteiligt sich an einem Inkubator für Legal-Tech-Start-ups. Hier wurden schon zwei Projekte geboren, darunter der künstlich-intelligente Anwalt Ross. Und auch Freshfields hat in London ein ganzes Team von Mitarbeitern, die auf der Suche nach den besten Legal-Tech-Lösungen sind.

Das sogenannte Legal Service Innovations Department soll nicht nur dem Mandanten einen Vorteil verschaffen, sondern eben auch der Kanzlei – Schnelligkeit, Effizienz und Innovation sind die Stichworte, die der Kanzlei in diesem Zusammenhang vorschweben. Längst sind derartige Faktoren für viele Mandanten wichtiger als die reine Kompetenz – die setzen sie ohnehin voraus.

CMS Hasche Sigle wiederum hat in einigen Praxen, vor allem Arbeitsrecht und Informationstechnologie, Anwälte, die sich mit innovativen Ansätzen beschäftigen und schon recht weit beim Zusammenstellen von Know-how sind, aus dem sie interessante Anwendungen für ihre Mandantschaft generieren: Nach der Entwicklung einer Software für die -Risikoüberwachung bei Scheinselbstständigkeit haben die Arbeitsrechtler nun weitere Programme initiiert, darunter eines, das die Sozialauswahl beim Personalabbau optimieren soll.

Damit kann sich CMS weiterhin auch kleinteiligeres Geschäft erlauben, das mit der technischen Unterstützung kostengünstig zu erledigen ist, und sich parallel mit ihrem großen Team auf hochkarätige Mandate konzentrieren.

Wie global agierende Rechtsabteilungen ihre Budgets managen, lesen Sie hier

Seiten: 12345