Chinesen kaufen Energy from Waste mit Mayer Brown

© EEW
Das chinesische Unternehmen Beijing Enterprises hat sich in einem Bieterrennen durchgesetzt und übernimmt den Müllkonzern EEW Energy from Waste mit Sitz im niedersächsischen Helmstedt. Mit knapp 1,44 Milliarden Euro ist es die bisher größte Direktinvestition eines chinesischen Unternehmens in Deutschland. Verkäufer ist der schwedische Investor EQT, der vor drei Jahren die Mehrheit an der ehemaligen E.on-Tochter EEW übernommen hatte.[…]»

Namen und Nachrichten

05.02.2016

Der M&A-Anwalt Dr. Andreas Wölfle (50) hat sich zum Februar als Partner der britischen Kanzlei Wragge Lawrence & Graham an ihrem einzigen deutschen Standort München angeschlossen. Wölfle kommt von der Stuttgarter Kanzlei Menold Bezler, der er seit 2013 angehörte. […]»

weitere Namen und Nachrichten

Deals

05.02.2016

Auf der Hauptversammlung des Siemens-Konzerns stimmten die Aktionäre vergangene Woche dem Ausgliederungs- und Übernahmevertrag zwischen der Siemens AG und der Siemens Healthcare GmbH zu. Darin ist ein Unternehmensbereich gebündelt, der einen Umsatz von rund 13,3 Milliarden Euro erzielt. […]»

weitere Deals

Verfahren

05.02.2016

Schon zwei Mal standen sich Daimler und der Kläger vor dem Oberlandesgericht Stuttgart gegenüber. In beiden Fällen hat der Kläger verloren. Im dritten Anlauf stehen seine Chancen nun weitaus besser. Grund dafür ist eine neue BGH-Entscheidung. […]»

weitere Verfahren

Österreich

03.02.2016

Die österreichische Sekt- und Weinkellerei Schlumberger hat die Mozart Distillerie erworben. Verkäufer des Herstellers von Schokoladen-Spirituosen mit Sitz in Salzburg ist der amerikanisch-japanische Spirituosen-Konzern Beam Suntory. […]»

weitere Österreich Nachrichten