Berufsanfänger sollen im Jahr bis zu 1.900 abrechenbare Stunden liefern

Wie viele abrechenbare Arbeitsstunden Wirtschaftskanzleien von ihren deutschen Associates verlangen, ist unterschiedlicher denn je. Im ersten Berufsjahr reicht die Bandbreite von 250 bis 1.900 sogenannten Billable Hours pro Jahr. Pro regulärem Arbeitstag bedeutet dies 1,25 bis 8,5 Stunden.[…]»

Namen und Nachrichten

27.05.2016

Zum Juli wird Dr. Gabriele Haas (44) Chief Compliance Officer bei der neuen E.on-Tochter Uniper. In Uniper will Deutschlands größter Energiekonzern künftig seine Kohle- und Gaskraftwerke bündeln, auf der E.on-Hauptversammlung Anfang Juni soll die Abspaltung besiegelt werden. […]»

weitere Namen und Nachrichten

Deals

27.05.2016

Die Schweizer Schokoladenproduzentin Barry Callebaut hat eine Anleihe über 450 Millionen Euro begeben. Mit einem Teil der Erlöse sollen Darlehen refinanziert werden, der andere Teil soll in die weitere Unternehmensentwicklung des weltweit größten Schokoladenherstellers fließen. Als Emissionsbanken begleiteten die Credit Suisse, ING, die niederländische Rabobank sowie die französische Société Générale die Emission. […]»

weitere Deals

Verfahren

27.05.2016

Die Deutsche Bahn benachteiligt Wettbewerber beim Fahrkartenvertrieb und muss deshalb umfangreiche Änderungen an ihrer bisherigen Praxis vornehmen. Dazu verpflichtete sie sich gegenüber dem Bundeskartellamt, das darauf jetzt ein Verfahren gegen den Konzern einstellte. […]»

weitere Verfahren

Österreich

24.05.2016

Eines der höchsten Bauwerke Wiens ist verkauft: CBRE Global Investors erwarb den IZD Tower im Auftrag von koreanischen Investoren. Verkäuferin des 142 Meter hohen Büroturms ist ein Joint Venture der Signa Recap und der deutschen Versicherungsgruppe R+V. Der Kaufpreis dürfte laut Presseberichten zwischen 250 und 300 Millionen Euro liegen. […]»

weitere Österreich Nachrichten