ARTIKEL DER KATEGORIE "Österreich"

19.12.2014
Der Schweizer Pharmakonzern Roche hat das österreichische Biotechnologieunternehmen Dutalys erworben. Für die privat gehaltenen Anteile an Dutalys investierte Roche per Sofortzahlung umgerechnet mehr als 100 Millionen Euro. Abhängig vom Erreichen bestimmter Meilensteine ist die Zahlung von weiteren 355 Millionen US-Dollar vorgesehen.
18.12.2014
Die für die Wiener Kanzlei Lansky Ganzger + Partner tätige russische Anwältin Anna Zeitlinger ist mit ihrer Privatklage gegen Rechtsanwalt Manfred Ainedter vor dem Wiener Landesgericht für Strafsachen gescheitert. Das Gericht sprach Ainedter vom Vorwurf der üblen Nachrede und Kreditschädigung frei. Das Urteil ist nicht rechtskräftig. JUVE-Informationen zufolge legt Zeitlinger heute dagegen Rechtsmittel ein.
18.12.2014
Das Präsidium des Internationalen Schiedsgerichts der Wirtschaftskammer Österreich (VIAC) wächst zum Jahreswechsel um zwei Mitglieder: Mit Dr. Irene Welser (50) (CHSH Cerha Hempel Spiegelfeld Hlawati) zieht eine Frau in das Gremium ein, mit WilmerHale-Partner Franz Schwarz (41) wurde erstmals ein Londoner Partner ins VIAC-Präsidium berufen.
17.12.2014
Der Leiter der Abteilung Forensic der Heta Asset Resolution, Walter Unzeitig (37), schließt sich zum Jänner der Salzburger Kanzlei Haslauer Eberl Huber Krivanec & Partner an. Nachfolger von Unzeitig, der die Position im September interimistisch übernommen hatte, wird Dr. Thomas Pawlik.
16.12.2014
Die BayernLB hat im seit 2011 laufenden sogenannten MAPS-Prozess gegen die Mitarbeiterstiftung der früheren Hypo Alpe-Adria eine empfindliche Niederlage einstecken müssen. Das Handelsgericht Wien wies die Klage wegen Irrtumsanfechtung nach dem Kauf des österreichischen Instituts 2007 ab.
16.12.2014
Der österreichische Verwaltungsgerichtshof hält das Versteigerungsprozedere zu den Frequenzen für die vierte Mobilfunkgeneration LTE für angemessen. Der VwGH lehnte damit eine Beschwerde von T-Mobile ab, das sich gegen die Ausschreibungsbedingungen, Versteigerungsregeln und auch deren Ausführung richtete. Mitbewerberin Hutchison Drei Austria hatte ihre Beschwerde bereits im Sommer zurückgezogen.