Artikel drucken
29.03.2009

Katjes Fassin steigt bei Lamy Lutti ein

Der Süßwarenhersteller Katjes Fassin hat einen Minderheitsanteil an dem französisch-belgischen Konkurrenten Lamy Lutty erworben.Zudem sicherte sich das Emmericher Familienunternehmen eine Möglichkeit, den Wettbewerber komplett zu übernehmen. Lamy Lutty gilt als Marktführer in Belgien und Nummer zwei in Frankreich. Zuletzt hatte Katjes von 2001 bis 2003 Zukäufe getätigt. Zukäufe in konkunkurell schwierigen Zeiten gehören zur Strategie des Unternehmens. (Tanja Podolski)

Berater Katjes
Arqis (Düsseldorf): Andreas Dietl, Dr. Ulf Hackenberg (M&A; Gesellschaftsrecht)
Loyens & Loeff (Niederlande): Freek Jonkhart, Renee Alberts (Gesellschaftsrecht; M&A)

Berater Lamy Lutty
Janssen Broekhuysen (Amsterdam): Marielle Broekhuysen – aus dem Markt bekannt

Die Arqis-Partner Dietl und Hackenberg beraten Katjes schon seit langem. So begleiteten sie das Unternehmen etwa noch zu Zeiten ihrer Zugehörigkeit zu Haarmann Hemmelrath beim Erwerb der Lizenzrechte für die Herstellung und den Vertrieb der Granini-Fruchtbonbons und auch bei der Übernahme der Gletschereis-Marken.