Artikel drucken
25.12.2012

Gesundheitsmarkt: Adiuva kauft mit Renzenbrink Ascopharm

Die Hamburger Beteiligungsgesellschaft Adiuva Capital hat den Vitaminhersteller Ascopharm übernommen. Verkäufer ist der Gründer Karl-Heinz Oppermann. Die NordLB finanzierte die Transaktion. Hauptinvestor von Adiuva ist der Heinrich Bauer Verlag.

Ulf Renzenbrink

Ulf Renzenbrink

Die Ascopharm-Gruppe ist auf Nahrungsergänzungsmittel, frei verkäufliche Arznei und Kosmetika spezialisiert. 2010 erzielte das Unternehmen einen Rohgewinn von knapp 10 Millionen Euro und einen Jahresüberschuss von rund 3,6 Millionen Euro.

Berater Adiuva
Renzenbrink Raschke von Knobelsdorff Heiser (Hamburg): Dr. Ulf Renzenbrink (Corporate/Private Equity/Finanzierung), Marc Kotyrba (Corporate/Steuern); Associates: Dr. Martin Witt (Corporate/Private Equity), Dr. Dominik Massing (Finanzierung)

Berater Karl-Heinz Oppermann
Appelhagen (Braunschweig): Dr. Hendrik Ott; Associate: Katja Stößel (beide Corporate)

Berater NordLB
Noerr (Frankfurt): Andreas Naujoks (Federführung); Associates: Dr. Nikolai Warneke, Karsten Fink, Jan Kriszeleit (alle Finanzrecht)

Hintergrund: Der M&A-Spezialist Renzenbrink hat Adiuva bereits in der Vergangenheit bei Beteiligungen beraten (mehr…). Jetzt betreute er den Hamburger Finanzinvestor erstmals bei der Akquisitionsfinanzierung. Noerr hat sich in der Finanzierungsberatung neu aufgestellt und Anfang des Jahres den Experten Naujoks von Luther gewonnen (mehr…). (Silke Brünger)