Artikel drucken
18.03.2014

Kabel-Deal: Primacom macht mit Gleiss Lutz Rennen um Deutsche Telekabel

Der private Kabelnetzbetreiber Primacom Berlin übernimmt den Frankfurter Wettbewerber DTK Deutsche Telekabel Gruppe. Verkäufer ist der französische Finanzinvestor Chequers Capital. Als Sicherheitentreuhänder agierte Wilmington Trust.

Jörn Wöbke

Jörn Wöbke

Mit dem Kauf erhöht Primacom die Zahl der von ihm versorgten Haushalte um 30 Prozent auf rund 1,3 Millionen. Zuvor gab es ein Auktionsverfahren, in dem sich Primacom gegen mehrere Private-Equity- und strategische Investoren durchsetzen konnte. Das Bundeskartellamt muss die Transaktion noch freigeben.

Der Kabelnetzbetreiber mit Sitz in Leipzig ist ein Nachfolgeunternehmen der seit 2010 insolventen, ehemals börsennotierten Primacom AG. Im Zuge des Insolvenzverfahrens wurde das in einer GmbH gebündelte operative Geschäft 2010 an die luxemburgische Investmentgesellschaft Medfort verkauft. Bei der Neuaufstellung 2011 wurde Medfort von dem Private-Equity-Fonds Perseus übernommen, hinter dem wiederum die damaligen Gläubiger standen.

Chequers Capital hatte 2010 das Kabel-Endkundengeschäft von Versatel übernommen und seitdem unter der Muttergesellschaft ACN Telekabel als DTK Deutsche Telekabel geführt.

Berater Primacom
Gleiss Lutz (Hamburg): Dr. Jörn Wöbke, Dr. Ralf Morshäuser (München; beide Corporate/M&A; beide Federführung), Dr. Johann Wagner (Steuerrecht), Dr. Stefan Lingemann (Arbeitsrecht), Dr. Alexander Molle (IP/IT; Berlin); Associates: Dr. Daniel Heck, Dr. Christian Mencke, Dr. Fabian Walla, Roland Sterr, Dr. Tobias Harzenetter (beide München; alle Corporate/M&A), Dr. Jens Wrede (Steuerrecht), Dr. Rut Steinhauser (Arbeitsrecht), Dr. Philip Huperz (Immobilienrecht; beide Berlin), Frank Schlobach (Finance; Frankfurt)
White & Case: Prof. Dr. Norbert Wimmer (Regulierung), Dr. Justus Herrlinger (Kartellrecht) – aus dem Markt bekannt
Freshfields Bruckhaus Deringer
(Hamburg): Dr. Peter Versteegen – aus dem Markt bekannt
Inhouse Recht
(Leipzig): Volker Stuhlmann (Leiter Rechtsabteilung) – aus dem Markt bekannt

Berater Sicherheitentreuhänder
Latham & Watkins (Hamburg): Dr. Torsten Volkholz, Kim Woggon, Hannah Faulkner (London; alle Finanzierung) – aus dem Markt bekannt

Berater DTK
Bird & Bird (Frankfurt): Dr. Peter Leube (Vendor Due Diligence/Regulierung/Kartellrecht)
Schalast & Partner (Frankfurt): Prof. Dr. Christoph Schalast; Associate: Ramón Glaßl (Vendor Due Diligence/Regulierung/Kartellrecht)

Berater DTK Management
P+P Pöllath + Partners (München): Dr. Benedikt Hohaus, Jens Hörmann; Associate: Dr. Tim Kaufhold

Berater Chequers Capital
Clifford Chance (München): Burc Hesse (Corporate/Private Equity; Federführung), Dr. Uwe Schimmelschmidt (Steuerrecht; Frankfurt), Thomas Weitkamp (Banking & Capital Markets), Joachim Hasselbach (Corporate/Private Equity; Frankfurt), Cord von Mandelsloh (Steuerrecht; Düsseldorf), Albrecht von Graevenitz (Corporate/Kartellrecht; Frankfurt); Associate: Regina Goebel (Corporate/Private Equity)

Hintergrund: Gleiss hat 2010 und auch 2011 bereits die luxemburgische Investmentgesellschaft Medfort beim Erwerb von Primacom aus der Insolvenz sowie der anschließenden Restrukturierung und Refinanzierung beraten.

Freshfields ist ebenfalls schon lange mit dem Primacom-Komplex vertraut: Die Kanzlei beriet damals umfangreich die Kreditgeber.

Mit Schalast holte sich DTK für die Vendor Due Diligence Branchenkenner an die Seite. Der jetzige Bird & Bird-Partner Leube begann das Mandat noch unter dem Dach von Schalast, bevor er im Februar die Kanzlei wechselte. Leube verfügt aus seiner langjährigen Tätigkeit bei Primacom – unter anderem als Geschäftsführer – über etliche Kontakte in der Kabelbranche.

Clifford-Partner Hesse betreut Chequers Capital regelmäßig in Transaktionen, darunter etwa beim Erwerb der Deutschen Fachpflege Holding und Cordenka sowie beim Einstieg bei Metabo. Auch als die französische Beteiligungsgesellschaft 2010 Versatel Kabel übernahm, stand Clifford an ihrer Seite. Bei der jetzigen Transaktion waren neben dem deutschen Team noch luxemburgische Anwälte der Kanzlei tätig. (Christine Albert)