Artikel drucken
12.12.2014

Aus der Insolvenz: Unternehmerfamilie steigt mit Aderhold bei Mifa auf

Die Zukunft der Mifa Mitteldeutsche Fahrradwerke ist gesichert. Insolvenzverwalter Prof. Dr. Lucas Flöther hat den Geschäftsbetrieb des Fahrradherstellers an die Unternehmerfamilie von Nathusius aus Sachsen-Anhalt verkauft. Diese übernimmt den Standort in Sangerhausen sowie alle 600 Mitarbeiter. 

Dirk Lange

Dirk Lange

Auch der indische Fahrradhersteller Hero Cycles war an Mifa interessiert. Die Inder hatten kurz vor der Insolvenz Mifa mit einer Finanzspritze ausgeholfen und erhielten dadurch 89 Prozent der Anteile. Schon bald steht der Übergang in die Hände der Familie von Nathusius an, welche auch Miteignerin des Autozulieferers IFA Rotorion ist. Die Gläubiger haben dem Verkauf bereits zugestimmt, die Genehmigung durch die Kartellbehörden ist beantragt.

Mifa hatte Ende September Insolvenz angemeldet, zuvor waren Sanierungs- und Verkaufsversuche gescheitert. Das Verfahren begann zunächst in Eigenverwaltung, ging dann aber in ein Insolvenzverfahren über. Dagegen wehrte sich der Mifa-Vorstand, doch Flöther setzte seine Funktion als starker Insolvenzverwalter vor dem Landgericht Halle durch.

Berater Familie von Nathusius
Aderhold (Düsseldorf): Dirk Lange (Federführung; M&A), Till Vosberg, Patrick Klawa, Bianca Böttcher (alle Insolvenzrecht/Due Diligence), Dirk Laskawy (Arbeitsrecht); Associates: Denise Binder (Insolvenzrecht/Due Diligence; alle Leipzig), Barbara Wenker (M&A) – aus dem Markt bekannt
Milbank Tweed Hadley & McCloy (München): Dr. Alexander Rinne; Associate: Dr. Katharina Kolb (beide Kartellrecht) – aus dem Markt bekannt

Berater Hero Cycles
Wellensiek (Frankfurt): Dr. Michael Flitsch (Federführung; M&A); Associates: Christian Sippel, Friedrich Birnbreier (alle Insolvenzrecht/Due Diligence), Lars Hinkel (Düsseldorf), Johannes Graner (Berlin; beide Arbeitsrecht)

Berater Insolvenzverwalter
Görg (Hamburg): Frank Evers, Christian Becker (beide Federführung; beide M&A), Andreas Peter (Finanzierung; beide München), Axel Dahms (Arbeitsrecht; Berlin), Christian Bürger (Kartellrecht; Köln), John-Patrick Bischoff, Daniel Rubner, Cornelia Kinast (beide München), Andrea Kirsch (Berlin); Associates: Philipp Reeb, Marcus Heinemann, Lutz Pospiech, Vivien Stranz (beide München)

Frank Evers

Frank Evers

Insolvenzverwaltung Mifa
Flöther & Wissing (Leipzig): Prof. Dr. Lucas Flöther (Insolvenzverwalter), Andreas Wissing; Associate: Dr. André Wehner

Hintergrund: Aderhold-Partner Lange kennt den Familienpatriarch Heinrich von Nathusius bereits seit vielen Jahren. So beriet seine Kanzlei IFA Rotorion 2009, als das Unternehmen eine Sparte von Tognum (heute Rolls-Royce Power Systems) übernahm. Zudem beriet Lange den Autozulieferer, als BayernLB Capital Partner 2013 Anteile an der IFA Rotorion erwarb und eine Mezzanine-Finanzierung stellte. 

Für Flöther waren beim Mifa-Verkauf zwei Teams von Görg aktiv. Laut Marktinformationen betreute ein Hamburger Team die Verhandlungen mit der Familie von Nathusius, während die Münchner Anwälte die Verhandlungen mit Hero Cycles führten.

Sanierungsexperte Dr. Thorsten Bieg aus dem Hamburger Görg-Büro hatte Mifa schon gut ein halbes Jahr vor der Insolvenz zur Restrukturierung beraten. Das Hamburger Büro von Görg ist recht jung. Evers samt Team kam erst Anfang 2013 von White & Case, um den Standort mit aufzubauen.

Bei der Betriebsfortführung und Investorensuche erhielt Flöther Unterstützung von Unternehmensberatern der Kanzlei hww Wienberg Wilhelm, die auf Insolvenzen und Sanierungen spezialisiert ist. Das Team leitete Stefan Weniger, der zwischenzeitlich Eigenverwalter der Mifa war. (Parissa Kerkhoff)