Artikel drucken
29.07.2016

Große Pakete: Patrizia, DIC Asset und Deka kaufen mit White&Case, LPA und Görg zu

Die Frankfurter DIC Asset, die Augsburger Immobiliengesellschaft Patrizia und das Fonds-Schwergewicht Deka Immobilien setzen weiter auf Einkaufzentren und Supermärkte: Während DIC Asset ein Einzelhandelsportfolio für 220 Millionen Euro erwarb, kaufte Patrizia zehn Einzelhandelsimmobilien für ihren Fonds ‚Patrizia Handels-Invest Deutschland II‘. Die Deka Immobilen erwarb derweil das sogenannte Berlage-Portfolio mit 13 Objekten.

Stefan Feuerriegel

Stefan Feuerriegel

Insgesamt umfasst das Alster 10-Immobilienpaket, das Patrizia kaufte, eine vermietbare Fläche von rund 110.000 Quadratmetern. Der Verkäufer, der Hamburger Entwickler Newport, hatte die meisten Objekte 2013 mit dem Andreas-Portfolios erworben. Die Immobilien werden von Einzelhändlern wie Real, Rewe, Kaufland und Edeka genutzt und liegen zum großen Teil in Nordrhein-Westfalen. Vor einem halben Jahr hatte der Immobilienfonds ‚Patrizia Handels-Invest Deutschland II‘ erst die zwei vergleichbar großen Portfolios Victoria und Jasmine erworben, sein Gesamtvolumen von rund 750 Millionen Euro ist nun vollständig investiert.

DIC Asset erwarb zwei Einkaufszentren in Hamburg und das Hybrid-Center ‚Neustadt-Centrum‘ in Halle an der Saale. Die Gesamtmietfläche des Zukaufs beläuft sich auf rund 75.000 Quadratmeter. Insgesamt betreuen die Frankfurter derzeit Retailflächen von mehr als 250.000 Quadratmetern.

Deka Immobilien sicherte sich ein Einzelhandelsportfolio aus 13 Objekten in elf deutschen Städten. Verkäufer der Immobilien, die eine Gesamtmietfläche von rund 18.800 Quadratmeter offerieren, sind niederländische Privatinvestoren, die von der D&R Invest Gruppe vertreten wurden.

Alster 10-Transaktion:

Berater Patrizia
White & Case (Hamburg): Dr. Stefan Feuerriegel (Immobilienrecht; Federführung), Dr. Bodo Bender, Alexander Born (beide Steuerrecht; Frankfurt), Bernd Schneider Dr. Martin Hoffmann, (beide Immobilienrecht), Dr. Justus Herrlinger (Kartellrecht), Dr. Menso Engelmann (Corporate);  Associates: Sven-Christoph Riepke, Dr. Tobias Block, Dr. Kjell Jacobsen (alle Immobilienrecht)

Berater Newport
Möhrle Happ Luther (Hamburg): Oliver Reimann, Dr. Anne Schöning (beide Federführung; beide Immobilienrecht), Dr. Nils Gildhoff (Kartellrecht),  Dr. Tobias Möhrle (Steuerrecht), Dr. Helge Hirschberger (Insolvenzrecht); Associates: Simon Golshan, Linda Einemann, Elisabeth Kaufmann, Dr. Jakob Stachels, Kathrin Müller (alle Immobilienrecht), Dr. Janine Gissa (Insolvenzrecht)
Inhouse Recht (Hamburg): Thomas Schmitz

Portfolio-Kauf der DIC Asset – Hamburger Objekte:

Fabian Tross

Fabian Tross

Berater DIC Asset
LPA Feuerstein Kirfel Spieth Tross (München): Dr. Fabian Tross (Federführung), Victoria Zilliken, Loreen Werner (beide Immobilienrecht), Stefanie Riebel (Öffentliches Recht), Gerhard Köglmeier (Steuern)

Berater Verkäufer
Gütt Olk Feldhaus (München): Attila Oldag (Federführung); Associates: Dr. Daniel Holzmann, Katalin Siklosi

Portfolio-Kauf der DIC Asset – ‚Neustadt-Centrum‘ in Halle

Berater DIC Asset
Berwin Leighton Paisner (Frankfurt): Dr. Fabian Hartwich (Federführung), Boris Strauch, Dr. Philipp Schaefer (beide Real Estate) Wolfgang Klövekorn (Steuerrecht); Associates: Miriam Schollmeier, Gabriel Gregori, Dirk Wiesner, Dr. Jan Schlömer (Berlin; alle Real Estate)

Berater Verkäufer/Joint Venture von Tristan Capital Partners und Cornerstone
Greenberg Traurig (Berlin): Dr. Josef Hofschroer, Dr. Peter Schorling; Associates: Dr. Nicolai Lagoni, Natalie Hsiao

Berlage-Portfolio-Verkauf

Berater Deka Immobilien
Görg (Berlin): Jan Lindner-Figura (Federführung), Silvio Sittner, Dr. Sergio Binkowski (Hamburg; alle Immobilienrecht), Dr. Peter Schimanek, Dr. Julian Nebel (beide Öffentliches Recht)

Berater Verkäufer/D&R Investments
Bethge (Hannover): Uwe Bethge (Federführung), Frank Schuster; Associates: Bettina Baumgarten, Edda de Riese, Sebastian Ziegler, André Bethge, Sergia Antipa, Dominique Reichelt (alle Immobilienrecht).

Hintergrund: Die Immobilienrechtspraxis von White & Case hatte Patrizia bereits bei dem Zukauf der vorigen Einzelhandelsportfolios beraten. Die Federführung lag beim Frankfurter Partner Holger Wolf; hier war nun sein Hamburger Kollege Feuerriegel im Lead.

Möhrle Happ Luther stand Newport seinerzeit schon bei dem Erwerb des Andreas-Portfolios zur Seite. In den Verkauf waren nun auch die Wirtschaftsprüfer Matthias Linnenkugel, Sven Busse und David Salomon eingebunden. Die Immobilienrechtspartner Reimann und Schöning betreuen ihre Transaktionen häufig gemeinsam. Im letzten Jahr berieten sie beispielsweise die Berenberg Bank, als sie das ‚Hamburg Heights 1‘ erwarb, das ehemalige Spiegel-Hochhaus. Und auch das Büroimmobilienportfolio von DIC Asset wanderte Anfang des Jahres unter ihrer gemeinsamen Federführung zum J.P. Morgan Asset Management.

Auf der Seite von DIC Asset stand seinerzeit ein Team von Noerr, hier kam nun die junge Münchner Sozietät LPA für die Einzelhandels-Expertin zum Einsatz, als es um den Zukauf der Hamburger Objekte ging. LPA bildete sich 2013, als sich die Münchner Kanzlei fkstpartners Feuerstein Kirfel Spieth Tross mit der französischen Sozietät Levèvre Pelletier & Associés zu einem Kanzleiverbund zusammenschloss. Immobilienpartner Tross ist dort besonders visibel, er steuerte im letzten Herbst beispielsweise auch für die britischen Versicherungsgruppe Standard Life die Akquisition des sogenannten Lilli-Portfolios, das gut 320 Millionen Euro kostete.

Beim Zukauf in Halle vertraute DIC Asset erstmalig auf Berwin Leighton Paisner, das Mandat ist über persönliche Kontakte entstanden. Die Verkäufer, ein Joint Venture ‎des Fonds Curzon Capital Partners III (CCP III) und dem Management-Team von Cornerstone Real Estate Advisers, setzte auf das Immobilienteam von Greenberg Traurig, das im letzten Jahr von Olswang gekommen war.

Attila Oldag

Attila Oldag

Attlia Oldag beriet beim DIC Asset-Deal den Verkäufer in Hamburg; dabei handelt es sich um ein Family Office, das die Kanzlei Gütt Olk Feldhaus regelmäßig in Finanzierungsfragen und Immobilientransaktionen berät. Oldag hatte sich im August 2013 der Transaktionskanzlei angeschlossen. Der Corporate-Anwalt, der zuvor als Counsel bei Hengeler Mueller tätig war, war jüngst auch an der Seite der Verlagsgruppe Random House zu sehen, bei der Veräußerung des Verlages Gerth Medien.

Görg-Partner Figura pflegt seit Jahren eine enge Mandatsbeziehung zu Deka Immobilien und auch das Beratungsverhältnis zwischen D&R Investments und der Hannoveraner Immobilienrechtskanzlei Bethge ist von Beständigkeit geprägt. Steuerlich beraten wurde D&R während des Verkaufsprozesses von KPMG aus Düsseldorf; von dort kamen Gerd Jumpertz, Bernhard Huland und Florian Annuschat zum Einsatz. (Sonja Behrens)

Der Artikel wurde am 1. August 2016 ergänzt