Artikel drucken
06.10.2017

Leipzig: Medienunternehmer übernimmt Traditionsverlag

Die Verlagsgruppe Seemann Henschel ist gerettet: Nachdem es Anfang März Insolvenzantrag stellen musste, wurde das Leipziger Verlagshaus nun vom Medienunternehmer Michael Kölmel und der Kunsthistorikerin Doris Apell-Kölmel übernommen. Künftig firmiert der Verlag unter E.A. Seemann Henschel.

Axel Roth

Axel Roth

Zur Unternehmensgruppe gehören der E.A. Seemann Verlag, der Henschel Verlag sowie die Edition Leipzig und Koehler & Amelang. Die einzelnen Häuser blicken auf eine lange Tradition zurück, so wurde E.A. Seemann bereits 1858 gegründet, Koehler & Amelang 1925 und Henschel 1945. Im April 2003 übernahmen Bernd Kolf und Dr. Jürgen Bach die Verlage Henschel, E.A. Seemann und Edition Leipzig und gründeten die Unternehmensgruppe Seemann Henschel. Ein Jahr später kam Koehler & Amelang dazu.

Insolvenz musste die Gruppe im Frühjahr anmelden, weil sie die hohen Rückzahlungen bei der Verwertungsgesellschaft Wort und der Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst nicht zahlen konnte. Der Umsatz liegt laut Medienberichten bei einer Million Euro pro Jahr.

Der neue Eigentümer Michael Kölmel ist im Buchgeschäft erfahren. 2006 kaufte er bereits die Verlags- sowie Musik- und Buchhandelsfirma Zweittausendeins. Der breiten Öffentlichkeit ist er aber eher als Eigner des Leipzigers Zentralstadions bekannt, das er im September für 70 Millionen Euro an den österreichischen Getränkekonzern Red Bull und den Fußball-Bundesligisten RB Leipzig veräußerte.

Berater Michael Kölmel und Doris Apell-Kölmel
Inhouse Recht (Leipzig): Bianca Krippendorf – aus dem Markt bekannt

Insolvenzverwalter Seemann Henschel
Thierhoff Müller & Partner (Leipzig): Axel Roth (Insolvenzverwalter), Markus Lötschert (Verträge und Arbeitsrecht), Michael Thierhoff, Lars Freigang (beide Steuern)

Hintergrund: Als zuständiges Insolvenzgericht übertrug das Amtsgericht Leipzig Thierhoff Müller-Partner Roth das Mandat. Die renommierten Steuerberater Thierhoff und Freigang übernahmen die steuerrechtliche Beratung bei dieser Transaktion. Krippendorf steht Kölmel bereits seit mehreren Jahren juristisch zur Seite, etwa bei Kinowelt, Sportwelt und MK Medien. Zurzeit ist sie Geschäftsführerin von Zweittausendeins Versand Dienst. (Eva Flick)