Artikel drucken
15.04.2013

Wiederausbau in München: Field Fisher holt IP- und Life-Science-Partnerin von Dentons

Field Fisher Waterhouse baut ihr zuletzt von zahlreichen Abgängen getroffenes Münchner Büro schnell wieder aus. Zum Mai wechselt Dr. Stefanie Greifeneder dafür als Partnerin gemeinsam mit einer Associate zu der britischen Kanzlei. Die 37-Jährige war bislang Counsel bei Dentons (ehemals Salans) in Frankfurt.

Stefanie Greifeneder

Greifeneder ist auf die IP-rechtliche Beratung von Life-Science-Unternehmen spezialisiert, unter anderem bei M&A- und Private-Equity-Transaktionen. Bei Dentons beriet sie unter anderem Axa PE beim Verkauf der Phoenix/Strack-Gruppe an Curtis-Wright (mehr…). Greifeneder war erst 2012 gemeinsam mit Dr. Peter Homberg von Raupach & Wollert-Elmendorff zu Salans gewechselt (mehr…). Bei Raupach hatte sie zuvor zwei Jahre gearbeitet. Ihre anwaltliche Laufbahn hatte Greifeneder 2004 bei Ashurst begonnen, 2009 wechselte sie für ein Jahr zu Weil Gotshal & Manges. Mit Greifeneder kommt zudem Andrea Veh als Senior Associate zu Field Fisher. Veh und Greifeneder arbeiten seit etwa drei Jahren zusammen.

“Mit dem Einstieg von Stefanie Greifeneder erweitern wir unser Angebot in Sektor Life Sciences in Deutschland um exzellentes Know-how in den Bereichen IP und Commercial,” sagte Sibylle Schumacher, Managing-Partnerin von Field Fisher im Münchner Büro. “Der Bereich ist und bleibt eine Kerndisziplin von Field Fisher Waterhouse, in der wir uns gezielt verstärken wollen.” Die deutsche Praxisgruppe zählt aktuell drei Partner und drei Associates in München und Hamburg. 2012 war der bekannte Life-Science-Experte Dr. Cord Willhöft zu der Kanzlei gestoßen (mehr…).

Field Fisher gelingt so nach zahlreichen Abgängen der erste Schritt zum Wiederausbau des noch jungen Münchner Büros. Dieses hatte die Kanzlei erst Anfang 2011 mit einem Großteil des damaligen IP-Teams von Howrey gegründet mehr…) und war vor Ort recht schnell gewachsen (mehr…, mehr…). In der Folge zerbrach das Team jedoch. Zuerst gab der deutsche Managing-Partner von Field Fisher, Dr. Joachim Feldges, seinen Weggang zu Allen & Overy bekannt (mehr…). Wann Feldges jedoch tatsächlich wechseln wird, ist derzeit noch unklar. Im Markt ist bekannt, dass Field Fisher offenbar auf die Vertragserfüllung pocht. Nach JUVE-Informationen hat Feldges noch einen Vertrag über das Jahr 2013 hinaus. Kurz nach Bekanntgabe der Entscheidung von Feldges zerstreuten sich die ehemaligen Howrey-Anwälte in alle Winde: So wechselte Dr. Dr. Jochen Herr zu Baker & McKenzie (mehr…), Thomas Adam gehörte zum Startteam von Simmons & Simmons in München (mehr…). Auch in Düsseldorf gab es mehrere Abgänge, sodass das Büro dort derzeit unbesetzt ist (mehr…, mehr…). 

Bei Dentons verbleiben im IP-Team nach dem Weggang von Greifeneder und Veh zwei Partner, ein Counsel und drei Associates im Frankfurter Büro. Partner Dr. Peter Homberg teilte mit, dass er den Weggang von Stefanie Greifeneder bedauere und die Praxis wieder ausgebaut werden solle. (Catrin Behlau)