Artikel drucken
19.04.2016

Frankfurt: Renommierte Clifford-Partnerin wechselt zu HauckSchuchardt

Die Frankfurter Kanzlei HauckSchuchardt hat die angesehene Gesellschaftsrechtlerin Dr. Christine Koziczinski von Clifford Chance gewonnen. Die 55-Jährige, die kürzlich in Frankfurt zur Notarin bestellt wurde, leitet ab Mai bei HauckSchuchardt das Gesellschaftsrechtsteam.

Koziczinski_Christine

Christine Koziczinski

Koziczinski war über 25 Jahre lang bei Clifford und hat die Gesellschaftsrechtspraxis der Kanzlei mitgeprägt. Sie war häufig an immobilienbezogenen Transaktionen beteiligt, beispielsweise beriet sie regelmäßig Unibail Radamco, Heitmann und Amundi. Außerdem unterstützte sie North Star zuletzt beim Kauf des Trianon-Hochhauses in Frankfurt und die österreichische Caceis-Bank im Rahmen der Abwicklung eines Immobilienfonds.

Beruflicher Neustart in kleinerer und jüngerer Einheit

Koziczinski will für HauckSchuchardt auch ein Notariat aufbauen. Die 30-köpfige Kanzlei hat das Immobilienrecht eng mit dem Gesellschafts- und Steuerberatung verzahnt und ist dadurch auch an großvolumigen Deals beteiligt. Zuletzt beriet die Kanzlei Orion Capital Managers beim Erwerb, der Strukturierung und beim Wiederverkauf des Odin-Portfolios und die RFR Holding beim Verkauf des ehemaligen Sitzes der Europäischen Zentralbank. Auch Peakside und die Commerzbank gehören zu den regelmäßigen Mandanten.

Die Frankfurter Kanzlei war in ihrer jetzigen Form im Sommer 2009 entstanden, als sich die Frankfurter Immobilienboutique Hauck mit der MDP-Kanzlei Schuchardt Ohmer Szpak zusammenschloss.

„Ihre fundierte Expertise und langjährige Erfahrung gerade in Immobilien-Share-Deals wird für unsere Mandanten ein großer Vorteil sein“, sagte Henning Schuchardt, Gründungspartner von HauckSchuchardt. „Das Notariat ergänzt unsere Praxis auch in der Steuerberatung perfekt.“

Die gesellschaftsrechtliche Praxis von Clifford durchlief im vergangenen Jahr eine aus London angeordnete Restrukturierung, inzwischen hat sich die Lage mit dem Zugang des ehemaligen Freshfields Bruckhaus Deringer-Partners Dr. Anselm Raddatz wieder konsolidiert. Er war im Herbst 2015 Co-Leiter der M&A-Praxis von Clifford geworden. Trotz des Verschlankungskurses hatte das M&A-Team eine beachtliche Zahl an hochkarätigen Deals gestemmt. (Christiane Schiffer)