Artikel drucken
07.04.2016

Hamburg: Team um Freshfields-Partner gründet neue Kanzlei

Unter dem Namen Chatham Partners startet in Hamburg zum Mai eine neue Sozietät. Bekanntester Kopf der auf öffentlich-rechtliches Projektgeschäft spezialisierten Kanzlei und einer von drei Gründungspartnern ist Dr. Michael Schäfer (51), derzeit noch Partner im Team für Öffentliches Recht bei Freshfields Bruckhaus Deringer.

Chatham Partners

Michael Schäfer, Felix Fischer, Joyce von Marschall, Angar Porthun, Marieke Lüdecke

Zum Team um Schäfer gehört der ehemalige Freshfields-Principal-Associate Felix Fischer, der ebenfalls Partner bei Chatham wird, sowie die Associate Dr. Joyce von Marschall. Dritter Gründungspartner wird Angar Porthun (41), der aktuell noch in eigener Kanzlei tätig ist. Komplettiert wird das Chatham-Startteam durch Marieke Lüdecke, die bis zum vergangenen Jahr noch bei Freshfields mit Schäfer zusammengearbeitet hatte. Fokus der neuen Sozietät werden Projektgeschäfte in den Sparten Infrastruktur, Energie und Immobilien.

Schäfer begleitete während seiner langjährigen Karriere bei Freshfields zahlreiche größere Infrastrukturprojekte, so etwa den Ausbau der Autobahn A7 und mehrere Hafenprivatisierungen. Mit Fischer hat die neue Sozietät daneben einen jungen Partner in ihren Reihen, der bei Freshfields intensiv in die Beratung von Offshorewindparks eingebunden war.

Bei Freshfields in Hamburg war zuletzt im März 2015 ein Partner gegangen: Mit dem M&A-Experten Dr. Nikolaus Schrader schloss sich ein langjähriger Partner PricewaterhouseCoopers Legal an. Anfang des Jahres hatte es in Hamburg zudem erneut einen Associate-Spin-off gegeben: Der jungen Sozietät Neuwerk schloss sich erst vor wenigen Tagen ein weiterer Freshfields-Associate an.

In Berlin hatte sich zudem Anfang April ein großes Team von erfahrenen Vergabe-, Kartell-, Beihilfe- und Außenhandelsrechtsspezialisten von Freshfields abgespalten und unter dem Namen Blomstein selbstständig gemacht. Ende April scheidet zudem der äußerst renommierte Vergabe- und Außenhandelsrechtler Dr. Hans-Joachim Prieß aus der Partnerschaft aus. Ihre öffentlich-rechtliche Praxis will die Kanzlei künftig auf die Standorte Berlin und Düsseldorf konzentrieren.

Neben den Freshfields-Anwälten ist Porthun bei Chatham der einzige Kopf ohne Vergangenheit bei der Magic-Circle-Sozietät. Porthun berät vor allem bei grenzüberschreitenden Transaktionen und startete seine Karriere bei Allen & Overy, für die er ab 2001 mehrere Jahre tätig war, ehe er für zwei Jahre Inhouse-Counsel eines transaktionslastigen Staatsfonds in Abu Dhabi wurde. 2009 schloss er sich der Hamburger Einheit Schott Loeschner Willke an, gut ein Jahr später eröffnete der als englischer Solicitor zugelassene M&A-Experte seine eigene Kanzlei. (René Bender, Christine Albert)