Artikel drucken
15.03.2017

Logistikstandort: Log4Real kauft mit Dorda Gelände beim Flughafen Wien

Der deutsche Liegenschaftsentwickler Log4Real hat ein 30 Hektar großes Gelände in Enzersdorf an der Fischa erworben. Die Firma will dort Logistikdienstleistern eine  170.000 Quadratmeter große Halle anbieten und dafür 135 Millionen Euro investieren.

Stefan Artner

Stefan Artner

Mit dem Kauf des Geländes von der ‚AAA Real Estate‘, einer Gesellschaft des Geschäftsmanns Dr. Ernst Strobl, und eines kleinen Teilgrundstücks von der Gemeinde richtet der Immobilienentwickler aus Düsseldorf erstmals einen Logistikpark außerhalb Deutschlands ein. Die Halle in der Nähe des Wiener Flughafens soll im 4. Quartal bezugsfertig sein. Das Angebot richtet sich an Mieter ab einem Flächenbedarf ab 5.000 Quadratmetern, unter anderem aus den Branchen Lebensmittel- und Onlinehandel sowie Fluggastversorgung.

Das Lager in Enzersdorf ist Teil eines Konzepts, bis Ende 2019 in zentralen Logistikstandorten in Europa energieeffiziente Lagerhallen zu bauen. Deren Gesamtfläche soll drei Millionen Quadratmeter umfassen. Als Investitionssumme nannte das Unternehmen im Januar je Standort 30 bis 125 Millionen Euro. Log4Real setzt dabei neben Deutschland Schwerpunkte in Zentral- und Osteuropa, Benelux und Skandinavien. Das Unternehmen gehört mehrheitlich zur Zech Gruppe, einem Bauunternehmen aus Bremen.

Berater Log4Real
Dorda (Wien): Stefan Artner, Klaus Pfeiffer (beide Immobilienrecht)
LeitnerLeitner (Wien): Andreas Sauer (Steuern), Herbert Heiser (Finanzen), Bianca Czigler-Reisner, Dr. Gernot Ressler (beide Steuern)

Berater Ernst Strobl
Binder Grösswang (Wien): Dr. Tibor Fabian (Immobilienrecht)

Hintergrund: Dorda und LeitnerLeitner waren beim Kauf des Logistikstandortes in Enzersdorf erstmals für Log4Real tätig. Die beiden Kanzleien warben das Mandat im Herbst 2016 gemeinsam ein. Für Binder Grösswang gehört der Verkäufer Ernst Strobl zu den langjährigen Mandanten. (Raphael Arnold)