Artikel drucken
17.07.2017

Wiener Großdeal: Signa verkauft Bürokomplex ‚The Icon Vienna‘ mithilfe von Arnold

Die Allianz-Gruppe greift nach drei Bürotürmen in Wien: Ihre Immobilientochter Allianz Real Estate investiert mehr als 500 Millionen Euro in die Projektentwicklung ‚The Icon Vienna′, ein neues Gebäudeensemble am Wiener Hauptbahnhof. Verkäuferin ist die  Immobilienprojektentwicklerin Signa Development Selection.

Florian Arnold

Florian Arnold

Die Allianz Real Estate erwirbt das Büroprojekt ‚The Icon Vienna′ für mehrere Allianz-Gesellschaften. Unter den Investoren sind die Allianz Lebensversicherung und die österreichische Allianz Elementar Versicherung. Der Gebäudekomplex mit seinen drei unterschiedlich hohen Türmen soll 2018 fertig sein und hat eine Bruttomietfläche von rund 88.0000 Quadratmetern. 

Für die Allianz ist das nicht der erste Zukauf in Wien. 2015 erwarb sie beispielsweise das Bürogebäude ‚Haus an der Wien′ an der Vorderen Zollamtsstraße; auch da standen Signa-Gesellschaften auf der Verkäuferseite. Die Signa-Holding des Unternehmers René Benko besitzt Immobilien im Wert von mehr als sieben Milliarden Euro. Der komplexe Share-Deal zum ‚The Icon Vienna′ ist vom Volumen her – soweit bekannt – in diesem Jahr bislang die größte Immobilientransaktion in Wien.

Berater Signa
Arnold (Wien): Dr. Florian Arnold (Federführung; Immobilienrecht), Dr. Nikolaus Arnold (Corporate/M&A); Associates: Dr. Bernhard Vetter von der Lilie (Finanzierungen), Andreas Eder, Felix Fisecker (beide Immobilienrecht; letzterer Rechtsanwaltsanwärter)
TPA Horwath (Wien): Karin Fuhrmann, Gunther Lang (beide Steuerberater) − aus dem Markt bekannt

Berater Allianz Real Estate
CMS Hasche Sigle (Stuttgart): Dr. Volker Zerr (Federführung; Immobilienrecht), Dr. Maximilian Grub, Dr. Sabina Krispenz (beide M&A), Dr. Christian Haellmigk (Kartellrecht), Dr. Simon Marschke (Immobilienrecht), Dr. Winfried Schnepp, Dr. Frank Püttgen (beide Versicherungsaufsichtsrecht); Associates: Jacqueline Terhöven (Immoilienrecht), Dr. Tobias Will, Pia Klages (beide Corporate/M&A), Sophie Mathäß (Kartellrecht)
CMS Reich-Rohrwig Hainz (Wien): Dr. Johannes Hysek (Immobilienrecht), Dr. Dieter Zandler (Kartellrecht), Thomas Böhm (Versicherungsrecht); Associates: Martin Trapichler, Mariella Kapoun (beide Immobilienrecht; letztere Rechtsanwaltsanwärterin), Molly Kos (Öffentliches Recht), Tobias Kostner, Peter Machherndl (beide Commercial), Arno Scharf (Kartellrecht; alle Rechtsanwaltsanwärter)
CMS Luxemburg (Luxemburg): Julien Leclère; Associate: Jehan Dupont (beide Corportae/M&A)
Inhouse Recht (Stuttgart): Dr. Markus Trotter-Melitz (Head of Legal), Isabel Haupt, Dr. Petra Kirsch (beide Senior Legal), Tina Geissler (Compliance Officer)

Hintergrund: Die Wiener Kanzlei Arnold berät Signa seit Jahren regelmäßig. Allein binnen der letzten zehn Monate regelte sie für die Mandantin den Ankauf des städtebaulichen Großprojektes ‚Forum Donaustadt′, den Erwerb des Wiener Bauträgers Austria Immobilien (BAI), sowie die Refinanzierung des Luxusressorts ‚Villa Eden Gardone′.

Das Steuerberatungsunternehmen TPA, das die Signa-Gruppe ebenfalls schon seit Jahren berät, wird seinen Hauptsitz ins ‚The Icon Vienna′ verlegen, der Mietvertrag mit der Signa-Gruppe sei schon unterschrieben. Dabei wurde TPA von einem Immobilienrechtsteam um die beiden Partner Dr. Michael Hule und Dr. Carina Heißenberger von Hule Bachmayr-Heyda Nordberg beraten. Ingesamt beschäftigt TPA rund 400 Mitarbeiter.

Auch die Allianz Real Estate setzte bei diesem hochvolumigen Forward-Deal auf vertraute Berater. Mit dem federführenden Partner Volker Zerr hatte sie schon die Refinanzierungen für das Einkaufszentrum Centro Oberhausen sowie für das Stuttgarter Einkaufszentrum Königsbau Passagen erreicht. Auch unterstützte er den Ankauf der Projektentwicklung Kap West in München. Sabina Krispenz, die hier als Lead Counsel fungierte, war auch 2014 beim letzten Zukauf in Wien schon in seinem Team. Die enge Zusammenarbeit mit dem Wiener Team um Johannes Hysek ist ebenfalls eingespielt. (Sonja Behrens)