Seite drucken

PRESSEMITTEILUNG 19. FEBRUAR 2008

BMW und Freshfields sind die attraktivsten Arbeitgeber für junge Juristen

Köln, 19.02.2008 – Jura-Absolventen die Wahl des passenden Arbeitgebers zu erleichtern – dieses Ziel hat sich das Karrieremagazin azur mit dem Sonderheft “Anwaltskarriere 2008” auf die Fahnen geschrieben. Erstmals präsentiert das Magazin in der azur-Liste die 50 attraktivsten Arbeitgeber für junge Juristen, sowohl unter den Kanzleien als auch auf Unternehmensseite.

40 Kanzleien, neun Unternehmen und ein Wirtschaftsprüfungsunternehmen konnten sich in der azur-Liste 2008 platzieren (siehe Tabellen). An der Spitze des Kanzleienrankings liegen mit Freshfields Bruckhaus Deringer, Clifford Chance und Linklaters große, international fusionierte Kanzleien. Es finden sich aber auch mittelständische Sozietäten und hochspezialisierte US-Kanzleien in ihr wieder. Die Rangliste der Unternehmen wird angeführt von BMW, der Deutschen Bank und Lufthansa.

Entscheidend für die Platzierung waren das Ansehen bei den eigenen Mitarbeitern sowie Bewerbern. Bei Kanzleien berücksichtigte azur zusätzlich das Marktrenommee sowie die Einstellungsquote (Verhältnis von Neueinstellungen zur Kanzleigröße). Als Basis dienten umfangreiche Recherchen, die sich u.a. aus den großen azur-Bewerber- und -Associateumfragen speisen. Dabei haben über 1.100 Bewerber und Associates sich zu ihren Lieblings- und Albtraumkanzleien geäußert. Die Einstufung des Marktrenommees beruht auf der Beurteilung der Kanzleien in der aktuellen Ausgabe des JUVE Handbuchs Wirtschaftskanzleien.

Jura-Absolventen finden zu allen besprochenen Arbeitgebern eine Fülle weiterer Informationen, vom Überblick über die Top-Rechtsgebiete bei Kanzleien, deren Umsatz des vergangenen Jahres, internationale Einbindung, Ausbildungs- und Einstellungsquote, bis hin zum Frauenanteil, Einstiegsgehalt und Partnervergütungsmodell der Kanzleien. Bei Unternehmen spielen auch internationale Einsatzmöglichkeiten und Karriereperspektiven eine Rolle.

Mit den azur-Listen bietet das Karrieremagazin erstmals einen Überblick für junge Juristen, der auch Unternehmen miteinbezieht. Die kompletten Listen mit allen Arbeitgebern finden sich auch auf www.azur-online.de.

Rang

Kanzlei

azur-Karrierefaktor

1 Freshfields Bruckhaus Deringer 79,6
2 Clifford Chance 76,6
3 Linklaters 72,6
4 CMS Hasche Sigle 64,4
5 Hengeler Mueller 62,2
6 Gleiss Lutz 60,1
7 Taylor Wessing 54,4
8 Lovells 50,2
9 Ashurst 45,8
10 Baker & McKenzie 41,8
11 Latham & Watkins 38,9
12 Allen & Overy 34,7
13 Shearman & Sterling 34,6
14 White & Case 34,4
15 Nörr Stiefenhofer Lutz 33,2
16 P+P Pöllath + Partner 28,5
17 Beiten Burkhardt 25,8
18 SJ Berwin 25,5
19 Cleary Gottlieb Steen & Hamilton 25,4
20 Flick Gocke Schaumburg 24,0
21 Luther 23,2
22 Bird & Bird 22,9
23 Skadden Arps Slate Meagher & Flom 22,2
24 DLA Piper 21,7
25 Görg Rechtsanwälte 21,0
26 Mayer Brown 20,8
27 Heuking Kühn Lüer Wojtek 20,4
28 Kümmerlein Simon & Partner

Graf von Westphalen

18,9
30 Hölters & Elsing 17,7
31 Buse Heberer Fromm 17,5
32 Redeker Sellner Dahs & Widmaier 17,3
33 Jones Day 16,9
34 Weil Gotshal & Manges 16,8
35 GSK Stockmann & Kollegen 16,7
36 Hogan & Hartson Raue 16,6
37 Aulinger Rechtsanwälte 15,8
38 Norton Rose


Raupach & Wollert-Elmendorff

14,8
40 Aderhold Gassner 14,3

Quelle: azur-Recherche
Zur Methodik: Der azur-Karrierefaktor für Kanzleien errechnet sich folgendermaßen: Marktrenommee (einfach) + Einstellungsquote (dreifach) + Abschneiden in der azur-Bewerberumfrage 2007 (dreifach) + Abschneiden in der azur-Associateumfrage 2007 (dreifach)

azur-Liste 2008 – Unternehmen

Rang

Unternehmen

azur-Karrierefaktor

1

BMW AG

93,4

2

Deutsche Bank AG

86,9

3

Deutsche Lufthansa AG

75,9

4

Porsche AG

63,8

5

Siemens AG

52,3

6

Daimler AG

36,2

7

Allianz SE

31,6

8

KPMG

25,9

9

Bertelsmann AG

22,4

10

Commerzbank AG

21,9

Quelle: azur-Recherche.

Zur Methodik: Der azur-Karrierefaktor für Unternehmen und Beratungs-gesellschaften errechnet sich folgendermaßen:
Abschneiden in der azur-Bewerberumfrage 2007 (fünffach) + Abschneiden in der azur-Associateumfrage 2007 (fünffach)

Zum Hintergrund:

Der JUVE Rechtsmarkt berichtet monatlich über den Markt für Rechtsberatung von Unternehmen. Im Mittelpunkt der Recherche stehen Kanzleien, Anwälte und deren Mandanten sowie Rechtsabteilungen.

Zu den Publikationen von JUVE gehören neben dem JUVE Rechtsmarkt das jährlich erscheinende „ JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien“ (12. Ausgabe in Vorbereitung, November 2009) und das englischsprachige Pendant „German Commercial Law Firms“ (10. Ausgabe, Mai 2009) sowie das Nachwuchs-Magazin „azur – Karrieremagazin für junge Juristen“ (2
Ausgaben pro Jahr) und „azur100 – Top-Arbeitgeber 2009“.

Aktuelle Nachrichten aus dem deutschen Anwaltsmarkt veröffentlichen wir im Internet unter www.juve.de und www.azur-online.de. Mit dem kostenlosen Newsletter “JUVE Newsline” machen wir zudem im wöchentlichen Rhythmus auf aktuelle Entwicklungen im Anwaltsmarkt aufmerksam (Bestell-Adresse per E-Mail: juve-newsline@juve.de).

Ihr Kontakt für Rückfragen:

Jörn Poppelbaum, Redaktionsleiter JUVE Rechtsmarkt
Tel. 0221/913880-96

joern.poppelbaum@juve.de

Aled Griffiths, Chefredakteur
Tel. 0221/913880-11

aled.griffiths@juve.de

Alke Hamann, Verlagspressemitteilungen
Tel: 0221/913880-42

alke.hamann@juve.de

Verlag für juristische Information GmbH
Sachsenring 6, 50677 Köln
Tel. 0221 / 913 88 0-0
Fax 0221 / 913 88 0-18

Weitere Pressemitteilungen

29. 09. 2009 – Wirtschaftskanzleien zeigen verlangsamtes Wachstum

27.05.2009 – Journalistenpreis: Zum vierten Mal JUVE-Redakteur ausgezeichnet

07.11.2008 – Lovells ist Kanzlei des Jahres 2008

01.10.2008 – Wirtschaftskanzleien trotzen der Kreditkrise

01.11.2007 – Hengeler Mueller ist die JUVE Kanzlei des Jahres

27.09.2007 – Wechsel von Top-Anwalt Wollburg löst Beben aus

23.09.2007 – Wirtschaftskanzleien wachsen um über zwölf Prozent