veröffentlicht am 02.08.2017

Landeshauptstadt München

Die Landeshauptstadt München sucht für das Sozialreferat, Stadtjugendamt, Sachgebiet Beistandschaft zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere

Mitarbeiter/innen Beistandschaft

in BesGr. A 10 / EGr. 9b TVöD.

Im Sachgebiet Beistandschaft werden alleinerziehende Elternteile und junge Erwachsene in Unterhaltsfragen beraten. Die Beistände vertreten minderjährige Kinder bei der Feststellung der Vaterschaft und der Geltendmachung von Unterhaltsansprüchen.

Was sind Ihre Aufgabenschwerpunkte?

  • Geltendmachen von Kindesunterhalt und Vertreten von Kindern im Rahmen einer Beistandschaft auf Antrag eines Elternteils, Berechnen der Unterhaltshöhe anhand von vorgelegten Belegen, Erwirken und Realisieren eines Unterhaltstitels sowie nötigenfalls Veranlassen der Zwangsvollstreckung
  • Beraten von alleinerziehenden oder alleinsorgeberechtigten Elternteilen zu Fragen der Vaterschaftsfeststellung und des Kindesunterhalts sowie zur Möglichkeit der gemeinsamen elterlichen Sorge bei nicht miteinander verheirateten Eltern
  • Beraten von nicht verheirateten jungen Müttern und Vätern zu ihren eigenen Unterhaltsansprüchen nach § 1615 I BGB

Worauf kommt es uns an?

Für die ausgeschriebenen Positionen suchen wir engagierte Persönlichkeiten mit erfolgreich abgelegter Qualifikationsprüfung der dritten Qualifikationsebene in der Fachlaufbahn Verwaltung und Finanzen (z. B. Diplomverwaltungswirt/in) oder mit Fachprüfung II für Verwaltungsangestellte oder mit erfolgreich abgeschlossenem Hochschulstudium der Rechtswissenschaften mit erster juristischer Staatsprüfung, mit einem Abschluss Bachelor of Laws oder Rechtspfleger/innen (Fachlaufbahn Justiz) oder einem anderen Hochschulabschluss auf Bachelor-Niveau.

Darüber hinaus erwarten wir:

  • Soziale Kompetenz:
    wie Teamfähigkeit, Verhandlungsgeschick, Einfühlungsvermögen, Gender- und interkulturelle Kompetenz
  • Methodische Kompetenz:
    z. B. fachliche Problemlösungskompetenz, Organisationstalent
  • Persönliche Eigenschaften:
    insbesondere selbstständiges Arbeiten, Genauigkeit, Entscheidungsfreude
  • Fachliche Kompetenz:
    fundierte Kenntnisse in den Rechtsgebieten der öffentlichen Verwaltung sowie gute Kenntnisse der IT-Standardanwendungen.
    Vorhandene Kenntnisse im Familienrecht, insbesondere im Abstammungs- und Unterhaltsrecht, in der ZPO und im FamFG, im Sozialleistungs- und Sozialversicherungsrecht, im Steuerrecht sowie betriebswirtschaftliche Kenntnisse sind ebenso von Vorteil wie Erfahrungen bzw. Tätigkeiten in der öffentlichen Verwaltung.

Was bieten wir Ihnen?

  • Eine unbefristete Einstellung als Tarifbeschäftigte/r in EGr. 9b TVöD. Bei Erfüllung der beamtenrechtlichen Voraussetzungen ist eine Übernahme ins Beamtenverhältnis möglich. Die Stellen sind in BesGr. A 10 ausgebracht. Bitte informieren Sie sich z. B. unter www.oeffentlicher-dienst.info über die Vergütung.
  • Eine attraktive betriebliche Altersvorsorge
  • Eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe in München
  • Eine strukturierte Einarbeitung anhand eines Einarbeitungskonzeptes
  • Eine bundesweit anerkannte Personalentwicklung; Sie werden in allen Phasen Ihres Berufslebens unterstützt und haben attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Flexible Arbeitszeiten sowie Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Ein vergünstigtes Ticket für den Personennahverkehr
  • Unterstützung bei der Suche nach Kinderbetreuungsmöglichkeiten

Die Beschäftigung ist in Teilzeit und Vollzeit möglich.

Die Landeshauptstadt München fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Bewerberinnen und Bewerber mit Schwerbehinderung werden unter gleicher Eignung unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls bevorzugt.

Kontakt und Informationen

Auskünfte zum ausgeschriebenen Aufgabenbereich erteilt Ihnen gerne die Leiterin des Sachgebiets Beistandschaft, Frau Brönneke (Tel. 089 233-67445), oder ihre Vertreterin, Frau Schröder (Tel. 089 233-67493).

Für Fragen zum Ausschreibungsverfahren steht Ihnen gerne Frau Mayer (Tel. 089 233-92417) von der Abteilung P 5.22 – Personalentwicklung zur Verfügung.

Weitere Informationen über die Landeshauptstadt München für Sie unter
www.muenchen.de/karriere.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung zu der Stellenausschreibung mit der Verfahrensnummer 3410 mit aussagekräftigen Unterlagen, wie Lebenslauf, Abschlusszeugnis Berufsausbildung / Studium und Arbeitszeugnisse.

Ende der Bewerbungsfrist ist der 30.08.2017.

Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbung möglichst als Onlinebewerbung zu.

Weiter zum Bewerbungsportal