Porträt drucken

ANWALTPORTRÄT

Dr. Dietrich F. R. Stiller

Dr. Dietrich F. R. Stiller ist in den Bereichen Bank- und Kapitalmarktrecht, Privatisierungen und grenzüberschreitende Investitionen tätig. Er hat sich insbesondere auf die Gebiete Bankrecht sowie Unternehmensfinanzierung einschließlich nationaler und internationaler Projektfinanzierungen, BOT-Strukturen sowie auf Exportfinanzierungen und auf die Refinanzierung von Unternehmen in Krisensituationen spezialisiert.

Hierbei berät er Unternehmen, Sponsoren, Projektgesellschaften und Banken bei einem breiten Spektrum von Finanzierungen, das neben konventionellen Konzern- und Unternehmensfinanzierungen auch Projektfinanzierungen z.B. in den Bereichen erneuerbare Energien, konventionelle Kraftwerke, Pipelines oder Flughäfen, sonstige Verkehrsinfrastruktur, Telekommunikation oder industrielle Anlagen umfasst. Viele dieser Finanzierungen sind grenzüberschreitend und umfassen die Einbindung von Bundesgarantien, ausländischen Export Credit Agencies (ECAs) oder multinationalen Institutionen – auch unter Berücksichtigung deutscher und internationaler Sanktionen. Die Beratung bei internationalen Projekten umfasst auch die Beratung bei der Vermeidung von Schadensfällen oder deren Abwicklung sowie die rechtliche Unterstützung im Falle erfolgter oder drohender Enteignungen, einschließlich der Vertretung in damit zusammenhängenden Schiedsverfahren.

Darüber hinaus berät Dr. Dietrich F. R. Stiller im Zusammenhang mit regulatorischen Fragen wie z.B. Risikominderungstechniken im Sinne der CRR.

Vor seinem Wechsel zu SZA Schilling, Zutt & Anschütz war Dr. Dietrich F. R. Stiller Partner bei Clifford Chance und deren deutscher Vorgängerkanzlei Pünder, Volhard, Weber & Axster.

Ausbildung

  • Universität Bonn
  • Yonsei University, Seoul/Korea
Rechtsgebiete
  • Bank- und Finanzrecht
  • Kapitalmarktrecht
  • Restrukturierung