Porträt drucken

ANWALTPORTRÄT

Michael Reinhart

Schwerpunkte:
Verteidigung auf allen Gebieten des Wirtschafts- und Steuerstrafrechts, insbesondere des Insolvenzstrafrechts, Unternehmensvertretungen im Zusammenhang mit Compliance-Verstößen und Ermittlungsverfahren, Sportstrafrecht

Vita:
Rechtsanwalt und Partner der Kanzlei Roxin Rechtsanwälte LLP München, Hamburg, Düsseldorf, Zürich
Zugelassen zur Rechtsanwaltschaft seit 2003
Von 1992 bis 2003 wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht, Rechtsphilosophie und Rechtssoziologie der Universität Passau; dabei auch Unterstützung der forensischen Tätigkeit des Lehrstuhlinhabers
2003 bis 2004 als Rechtsanwalt im Wirtschaftsstrafrecht bei PricewaterhouseCoopers Veltins Rechtsanwaltsges. mbH, später bei der Heussen Rechtsanwaltsges. mbH tätig
2004 Gründungspartner der Kanzlei Roxin Rechtsanwälte, heute Roxin Rechtsanwälte LLP, einer auf Wirtschafts-, Steuer- und Umweltstrafrecht spezialisierten Kanzlei

Rechtsgebiete:
Wirtschaftsstrafrecht, Steuerstrafrecht (Steuerabwehr)

Veröffentlichungen:
Veröffentlichungen und Vorträge:Veröffentlichungen und Vorträge:

  • 2012 Festschrift für Imme Roxin, Herausgeber zusammen mit Lorenz Schulz und Oliver Sahan
  • 2012 Prolegomena zu einer rechtsstaatlichen Theorie des Korruptionsstrafrechts, in: Schulz/Reinhart/Sahan, Festschrift für Imme Roxin, 2012, S. 69 ff.
  • 2011 Ist Korruption in Sportverbänden strafbar? (Teil 1); in: SpuRt 2011, 241 – 243
  • 2011 Kommentierung zu §§ 283 – 283 d StGB, § 2 BauFordSiG; in: Graf/Jäger/Wittig (Hrsg.): Wirtschafts- und Steuerstrafrecht, 1. Aufl. 2011
  • 2011 Kommentierung zu §§ 137 – 146 a, 148 – 150, 198 – 212 b StPO; in: Radtke/Hohmann (Hrsg): StPO, 1. Aufl. 2011
  • 2011 Compliance (mit Junker/Knigge/Pischel); in: Beck´sches Rechtsanwaltshandbuch 10. Aufl. 2011, § 48 (S. 1534 – 1569)
  • 2009 Administrative Präventionsstrategien und Strafrecht im Rechtsstaat; in: Beulke/Lüderssen/Popp/Wittig (Hrsg.): Das Dilemma des rechtsstaatlichen Strafrechts. Symposium für Bernhard Haffke zum 65. Geburtstag, 2009, S. 127 – 136
  • 2009 Der Boxer – kein Schläger!; in: SpuRt 2009, 56 – 59
  • 2007 Das „Hoyzer-Urteil“ des BGH: Genugtuung für den Sport oder Gefahr für die Betrugsdogmatik?; in: SpuRt 2007, 52 – 56
  • 2007 Sport und Strafrecht; in: Fritzweiler/Pfister/Summerer (Hrsg); Praxishandbuch Sportrecht, 2. Aufl. 2007, S. 640 – 720
  • 2001 Sportverbandsgerichtsbarkeit und Doppelbestrafungsverbot – Erwiderung auf Fahl und Reschke; in: SpuRt 2001, 184 – 185
  • 2001 Sportverbandsgerichtsbarkeit und Doppelbestrafungsverbot; in: SpuRt 2001, 45 – 51
  • 1999 Völkerstrafrecht und internationaler Gerichtshof (Tagung des Fachverbands Ethik in Zusammenarbeit mit der Landeszentrale für politische Bildung in Baden-Württemberg)
  • 1997 Öffentliches Strafverfolgungsinteresse bei Sportverletzungen und –unfällen; in SpuRt 1997, 1 – 6 (türkische Übersetzung in: Içel [Hrsg.]: Spor ve Ceza Hukuku, 2004, S. 51 - 59
  • 1997 Abschied vom strafrechtlichen Rechtmäßigkeitsbegriff; in: NJW 1997, 911 – 914
  • 1996 Die Geschichtlichkeit des Aus-der-Geschichte-Lernens (25. Symposium der deutschen Strafverteidiger e.V. mit dem Institut für Konfliktforschung Köln e.V.)
  • 1996 Untreue beim verlängerten Eigentumsvorbehalt (mit Wittig); in NStZ 1996, 467 – 472
  • 1995 Die Gerichtszuständigkeit im Hitler-Prozess vor dem Hintergrund des politischen Zeitgeistes der frühen 20er Jahre; in W. de Boor/D. Meurer (Hrsg.): Über den Zeitgeist. Deutschland in den Jahren 1918-1995. Band II: Justiz in Deutschland, 1995, S. 107 - 115
  • 1995 Das Bundesverfassungsgericht wechselt die Pferde: Der strafrechtliche Rechtmäßigkeitsbegriff; in StV 1995, 101 -107
Rechtsgebiete
  • Compliance-Untersuchungen
  • Steuerstrafrecht (Steuerabwehr)
  • Wirtschaftsstrafrecht