Bosch muss Unterlagen zu VW-Dieselskandal herausgeben

© Bosch
Der Autozulieferer Bosch muss nach Auffassung des Stuttgarter Landgerichts interne Unterlagen zum Diesel-Abgasskandal bei VW herausgeben. Bosch könne sich nicht auf das Zeugnisverweigerungsrecht berufen, urteilte der zuständige Richter am Freitag. Konkret geht es um E-Mail-Wechsel zwischen Beschäftigten des Zulieferers und Volkswagen-Mitarbeitern sowie um einen Brief der Bosch-Rechtsabteilung an VW. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.[…]»

Namen und Nachrichten

16.07.2018

Herbert Smith Freehills hat einen neuen Managing-Partner für ihre deutsche Praxis ernannt: Für die nächsten drei Jahre übernimmt Nico Abel (46), Leiter der Corporate-Praxis, diese Aufgabe. Die Neubesetzung war notwendig geworden, nachdem Abels Vorgänger, der Kartellrechtler Dr. Michael Dietrich, im Juni überraschend seinen Wechsel zu Clifford Chance verkündet hatte. […]»

weitere Namen und Nachrichten

Deals

16.07.2018

Die Morgan-Stanley-Tochter Warwick Holding will den im S-Dax notierten Schienenlogistiker und Waggonvermieter VTG übernehmen. Warwick biete den VTG-Aktionären je Aktie 53 Euro in bar, teilte die Tochter der US-Investmentbank Morgan Stanley am Montag in Frankfurt mit. Damit wird das Unternehmen mit 1,5 Milliarden Euro bewertet. […]»

weitere Deals

Verfahren

12.07.2018

Das Bundeskartellamt hat den ersten Teil des Verfahrenskomplexes Stahl abgeschlossen, der Dutzende von Kartellrechtspraxen auf Trab hält: Insgesamt 205 Millionen Euro Bußgeld verhängte die Behörde gegen sechs Edelstahlunternehmen, einen Branchenverband und zehn Einzelpersonen. Der Vorwurf: Preisabsprachen und Austausch wettbewerblich sensibler Informationen. […]»

weitere Verfahren

Österreich

12.07.2018

Das russische Staatsunternehmen FKP Sojuzplodoimport hat in der Auseinandersetzung um die Rechte an den Wodkamarken Stolichnaya und Moskovskaya einen Zwischenerfolg erzielt: Der Oberste Gerichtshof (OGH) schrieb fest, dass das Oberlandesgericht (OLG) Linz niederländische Gerichtsentscheidungen als bindend anerkennen muss, nach denen die Rechte FKP zustehen. […]»

weitere Österreich Nachrichten
  • Teilen