Experten diskutieren den Entwurf zum Unternehmenssanktionsgesetz

Das Bundesjustizministerium hat den lange erwarteten Referentenenwurf zum „Gesetz zur Bekämpfung der Unternehmenskriminalität“ vorgelegt. Das Papier, das JUVE vorliegt, umfasst insgesamt 147 Seiten und soll „Ahndung von Verbandsstraftaten auf eine neue Grundlage stellen“. Derzeit wird der Entwurf in den Ressorts abgestimmt und soll veröffentlicht werden, wenn er an Länder und Verbände geht. Der Entwurf kursiert jedoch bereits in etlichen Fraktionen, Gremien und Interessensverbänden und wird kontrovers diskutiert. JUVE hat zu neuralgischen Punkten des Entwurfs mit Praktikern und Wissenschaftlern gesprochen.[…]»

Namen und Nachrichten

21.08.2019

Nachdem Christopher Rother Hausfeld im Januar überraschend verlassen hat, wussten auch viele frühere Wegbegleiter nicht, was er treibt. Nun ist er wieder da, und er bleibt sich treu: Als Gründer des Prozessfinanzierers Profin will er Verbrauchern zu Schadensersatz im Zuge der VW-Dieselaffäre verhelfen. Er ist damit nicht der einzige. Unter Kanzleien und Finanzierern ist ein Wettlauf entbrannt: Wer holt die meisten der 430.000 Kläger aus der Musterklage gegen VW wieder heraus, um sie für aussichtsreichere Einzelklagen zu gewinnen? Die Uhr tickt: Nach dem Prozessauftakt am 30. September ist ein Wechsel nicht mehr möglich. […]»

weitere Namen und Nachrichten

Deals

21.08.2019

Bayer füllt erneut seine Kassen: Der Agrarchemie- und Pharmakonzern trennt sich von seiner Arzneimittelsparte für Haus- und Nutztiere. Sie geht für 7,6 Milliarden Dollar (6,85 Milliarden Euro) an das US-Unternehmen Elanco. Mit dem Verkauf kommt Bayer bei seiner Absicht voran, Geschäftsteile zu verkaufen und die Schulden nach der teuren Übernahme des Saatgutkonzerns Monsanto zu senken. Vergangene Woche erst verkaufte Bayer seine Anteile am Chemieparkbetreiber Currenta. […]»

weitere Deals

Verfahren

22.08.2019

Am Frankfurter Landgericht hat am Mittwoch der Prozess gegen den Hamburger Unternehmer Alexander Falk begonnen. Der Erbe des Stadtplanverlages soll laut Staatsanwaltschaft dafür verantwortlich sein, dass 2010 ein früherer Anwalt von Clifford Chance, der inzwischen bei DLA Piper arbeitet, angeschossen wurde. Falk soll den Anschlag in Auftrag gegeben haben. Dass es überhaupt zum Prozess gekommen ist, liegt an einem Zeugen. Er meldete sich vor zwei Jahren bei der Polizei. Clifford Chance und DLA Piper hatten eine Belohnung von 100.000 Euro ausgeschrieben. […]»

weitere Verfahren

Österreich

22.08.2019

Mit dem Hilton Parkview wechselt das größte Kongresshotel Österreichs für 370 Millionen Euro seinen Besitzer: Der in München und Wien ansässige Vermögensverwalter Wealthcore hat das Hotel in einem Joint Venture mit einem koreanischen Konsortium erworben. Verkäufer ist der österreichische Immobilienentwickler Invester. […]»

weitere Österreich Nachrichten
  • Teilen