NOERR

Energiewirtschaftsrecht: Regulierung★★☆☆☆

Energiesektor: Transaktionen/Finanzierung★★★☆☆

Bewertung: Die umtriebige u. bei Energietransaktionen aufstrebende Praxis ist mit der Eröffnung eines Büros in Hamburg nun auch örtl. enger an den Offshorewindkraftmarkt herangerückt. Große Deals stemmte Noerr im M&A zuletzt neben den angestammten Projekten der erneuerbaren Energien ganz „konventionell“ etwa beim Verkauf des Steinkohlekraftwerks Mehrum an die tschech. EPH oder beim Bieterkampf um Steag Fernwärme. In solchen Deals ist auch die öffentl.- u. regulierungsrechtl. Kompetenz anderer Anwälte gefragt. Dafür stehen 2 Berliner Partner, die häufig im polit. Rahmen etwa für Ministerien agieren bzw. in Gerichtsverf. zu sehen sind. Gerade die Litigation- u. Schiedspraxis wuchs zuletzt – sowohl die Zahl der Mandate, aber auch die vorhandenen Kapazitäten, weil neue Partner ernannt wurden u. damit die Kapazitäten erweitert wurden, um Mandanten zu akquirieren u. jüngere Anwälte anzuleiten. In Frankfurt treibt eine bekannte Schiedsrechtlerin diesen Teil der Praxis voran.
Oft empfohlen: Dr. Cornelia Kermel („langj. Zusammenarbeit“, Mandant), Christof Federwisch („bevorzugter Berater in Corporate-Fragen“, Mandant)
Team: 11 Eq.-Partner, 9 Sal.-Partner, 8 Associates
Schwerpunkte: Beratung bei M&A- u. Private-Equity-Transaktionen, vertragsrechtl., bei Projekten u. deren Finanzierung insbes. aus dem Bereich erneuerbarer Energien (inkl. WP- u. StB-Know-how), auch zu Strom- u. Energiesteuern u. regulator. im Energierecht u. bei (Schieds-)Verfahren.
Mandate: BS Energy beim Verkauf des Steinkohlekraftwerks Mehrum an EPH; BMWi bzgl. Finanzierung des KKW-Rückbaus u. Atomentsorgung; CommerzReal als Bieter für 49% an STEAG Fernwärme; Orcan Energy bei Joint Venture mit CITIC Pacific; dt. Investment- u. Asset-Management beim Kauf von 7 PV-Parks in Spanien; internat. Unternehmen in 3 Klageverfahren bzgl. Netzanbindung für Offshoreparks; Konsortialbanken bei der Refinanzierung eines Herstellers von Windenergieanlagen.
  • Teilen