CMS HASCHE SIGLE

Energiewirtschaftsrecht: Regulierung★★★★☆

Energiesektor: Transaktionen/Finanzierung★★★★☆

Bewertung: Die breit aufgestellte Energiesektorgruppe deckt alle relevanten Beratungsbereiche im Energiesektor ab. Damit hebt sie sich deutlich von ihren Wettbewerbern ab, deren Teams oft merklich kleiner sind. Dies merken auch die Mandanten: Sie loben die „guten Teams aus verschiedenen Experten“. Der breite Beratungsansatz macht sich auch im Transaktionsgeschäft bemerkbar. Im vergangenen Jahr berieten die im Energiesektor tätigen M&A-Partner Lenthe, Kraft u. Lamb Unternehmen wie Steag, EnBW, Dea u. Bayerngas, aber auch Investoren wie Partners Group u. Nibheis (Highland Group). Insbes. beim Verkauf des Gasspeichergeschäfts der Dea zahlte sich aus, dass die Praxis mit von Hammerstein auf einen renommierten Bergrechtler (Umwelt- u. Planungsrecht) zurückgreifen kann. Für sein Renommee stehen auch Mandate wie das für NeuConnect, ein dt.-brit. Unterseekabelprojekt, das CMS mit einem internat. Team planungsrechtl. steuerte. Aber auch im Kartell- u. Regulierungsrecht war das Energiesektorteam der Kanzlei überaus präsent. Vattenfall vertrat Haellmigk im Steit um die Neuvergabe des Berliner Stromnetzes vor Gericht, während Dr. Friedrich von Burchard v.a. im Gasgeschäft div. Verfahren für versch. Mandanten ausficht. Wenngleich CMS in Hamburg im vergangenen Jahr den Weggang von gleich 3 erfahrenen Counsel zu beklagen hatte, findet der Partnernachwuchs immer besser ins Geschäft, wie das Beispiel von Dr. Niklas Ganssauge zeigt, der regelm. internat. Solarprojekte berät.
Stärken: Hohe Kompetenz in Regulierungsfragen (Gas u. Strom), Gesellsch.recht, Kartellrecht u. Umwelt u. Planung, inkl. Wasser- u. Bergrecht, zudem prozesserfahren.
Oft empfohlen: Dr. Fritz von Hammerstein („innovativ und lösungorientiert“, Mandant), Dr. Christian Haellmigk, Dr. Holger Kraft („gute Branchenkenntnis“, „gutes Preis-Leistungs-Verhältnis“, Mandanten), Dr. Jochen Lamb, Dr. Christian von Lenthe, Shaghayegh Smousavi, Dr. Hans Kiderlen
Team: 15 Partner, 3 Counsel, 17 Associates
Schwerpunkte: M&A, Asset- u. Unternehmenstransaktionen (inkl. Bank- u. Finanzrecht, (Kredite u. Akqu.fin. u. Projektfinanzierungen); Energiekartellrecht, Gas- u. Strommarktregulierung Netze u. Anlagen; auch Umwelt- u. Planungsrecht (inkl. Bergrecht).
Mandate: Nibheis (Highland Group) bei Anteilsverkauf Offshorewindpark; Gasunie bei Einstieg in Eugal-Pipeline-Projekt von Gascade; Dea bei Verkauf Gasspeichergeschäft an Nafta; Iberdrola bei geplantem Kauf von Innogy; Steag bei Kauf von Müllverbrennungsanlagen von Vattenfall; Partners Group bei Kauf einer niederl. Offshoreprojektgesellschaft inkl. Projektrechte; NeuConnect Konsortium umwelt- u. planungsrechtl. zu Interkonnektor zw. UK u. Dtl.; Tennet, 50Hertz umwelt- u. planungsrechtl. zu Fernleitungsprojekten; 50Hertz zu Eigenkapitalzinssätzen; Vattenfall in Verfahren zu Berliner Stromkonzession; Thyssengas u. Ontras Gastransport gg. BNetzA wg. HoKoWä-Festlegung; Fluxys umwelt-, planungs- u. regulierungsrechtlich.
Bitte beachten Sie auch das Kanzleiporträt:
CMS Hasche Sigle Partnerschaft von Rechtsanwälten und Steuerberatern mbB10785 Berlin
Zum Porträt
  • Teilen