CHSH Cerha Hempel Spiegelfeld Hlawati

Bewertung: Die geschätzte Restrukturierungspraxis hat sich v.a. das internationale Geschäft auf die Fahnen geschrieben. So war sie bspw. für die US-amerikanische Mandantin und Kresta-Großkundin Neenah Paper im Zusammenhang mit der Kresta-Insolvenz aktiv. Bei dieser wie auch bei weiteren neuen Mandanten kam sie aufgrund ihres guten Renommees in der (grenzüberschreitenden) ?Transaktionsberatung zum Zuge. Von anderen Großkanzleien hebt sich das CHSH-Team dadurch ab, dass es neben der Arbeit für Banken bei Kredit- u. Unternehmensrestrukturierungen immer wieder auch als Schuldner- bzw. Gesellschaftervertreterin in Krisensituationen tätig ist. Um diese inhaltlich breite Aufstellung in Profit umzuwandeln, ist die Praxis aber nach wie vor zu klein. So gelang es ihr bisher nicht, sich bei großen, lukrativeren Restrukturierungscausen als Adresse im Markt zu positionieren.
Stärken: Langjährige Erfahrung gepaart mit breiter wirtschaftsrechtl. Praxis.
Häufig empfohlen: Dr. Thomas Trettnak
Kanzleitätigkeit: Überwiegend Beratung industrieller Gläubiger in Restrukturierungen u. Insolvenzen, häufig im internat. Kontext. Daneben Beratung von Krisenunternehmen bzw. deren Gesellschaftern sowie von Distressed-Investoren u. Banken bei (Kredit-)Restrukturierungen über das anerkannte ?Bankrechtsteam. (2 Eq.-Partner, 2 RA, 1 RAA)
Mandate: ?? Neenah Paper als Großkunde bzgl. Kresta-Insolvenz; Whirlpool/Kitchen Aid zur Eintreibung von Schulden einer ehem. Vertriebsgesellschaft; Bertelsmann zur Eintreibung von Schulden eines (ehem.) Geschäftspartners; JSR als Gesellschafter bzgl. der insolventen BIA Separations; Agent Provocateur bei Distressed-M&A-Asset-Deal. Lfd.: Magna International.
  • Teilen