CHSH Cerha Hempel Spiegelfeld Hlawati

Bewertung: Zwar ist die für das Arbeitsrecht empfohlene Praxis noch nicht wieder zu ihrer ursprünglichen Personalstärke zurückgekehrt, doch mit dem Gespann aus Partner Julian Feichtinger und zwei erfahrenen Rechtsanwälten wieder gut aufgestellt. Nach wie vor unterstützt das Team die Corporate-Praxis in häufig grenzüberschreitenden Transaktionen, wie zuletzt Fosun oder FLSMidth bei Übernahmen österr. Unternehmen. Die eigenständige arbeitsrechtliche Beratung überwiegt jedoch deutlich: So beriet es die Seves-Gruppe bei der Schließung eines österreichischen Standorts und begleitete ihre Dauermandanten bei ?Restrukturierungen, Anpassungen der BV an die neue DGSVO oder individualrechtlichen Verfahren. Gefragt war der Rat der CHSH-Anwälte zuletzt auch häufig im Zusammenhang mit dem LSD-BG und grenzüberschreitenden Arbeitseinsätzen sowie in Compliance-Fragen. Internationales Geschäft kommt nicht nur über die starke ?Corporate-Praxis, sondern regelmäßig auch über die beiden Netzwerke Lex Mundi und Employment Law Alliance.
Stärken: Kollektivarbeitsrecht. Auch internat. Arbeitsverträge.
Kanzleitätigkeit: Umf. auf Arbeitgeberseite, u.a. bei Umstrukturierungen, Reorganisationen, auch transaktionsbezogen u. im internat. Kontext tätig. Beratung u. Vertretung im individ. (auch für Führungskräfte) u. kollektiven Arbeitsrecht, Vertragsgestaltung auch von KV'en. Zudem Datenschutzrecht. (1 Partner, 1 Counsel, 1 RA, 2 RAA)
Mandate: ?? Global Blue zu Gründung eines europ. BR; Grünenthal bei Restrukturierung u. Compliance-Workshop; Seves bei Betriebsschließung u. Sozialplanverhandlung; Fosun zu Wolford-Übernahme; FLSMidth bei Übernahme von Sandvik; lfd.: Flughafen Wien, Primark Austria, Honeywell, Spar Österr., Booking.com.
  • Teilen