Fellner Wratzfeld & Partner

Bewertung: Die im Arbeitsrecht empfohlene Kanzlei ist nach wie vor besonders in der ?transaktions- und ?sanierungsnahen Beratung sowie zu Vergütungsthemen gefragt. Insbesondere ehemals städtische oder auf Staatshilfe angewiesene Unternehmen, wissen die Erfahrung der Anwälte im öffentlichen Dienstrecht sowie bei der Anpassung von Branchenverträgen zu schätzen. Die von einem Wettbewerber als „eine der Top-Adressen im Arbeitsrecht“ bezeichnete Praxis hat ihr breit angelegtes Beratungsspektrum durch den Zugang einer auf Datenschutzrecht spezialisierten Salary-Partnerin zuletzt erweitert. So ist das Team jetzt gut aufgestellt für den durch die DSGVO erhöhten Beratungsbedarf auf Unternehmensseite und konnte neue Mandanten auch für die umfassende arbeitsrechtliche Beratung gewinnen, u.a. Imperial Tobacco Austria. Weiterhin kommen über die beiden (nicht nur arbeitsrechtlichen) Netzwerke Terralex und die Association of European Lawyers (AEL) regelmäßig neue Mandanten in die Praxis.
Häufig empfohlen: Dr. Kurt Wratzfeld („guter Arbeitsrechtler“, Wettbewerber)
Kanzleitätigkeit: Umf. Beratung und Prozessführung für Unternehmen mit Schwerpunkt bei KV-Themen (u.a. Anpassungen von Tarifverträgen, Gehaltseinstufungen, Entsendevereinbarungen, Sozialpläne, Pensionen). Daneben individuelles Arbeitsrecht (Kündigungsschutz), zunehmend Datenschutz. ?Transaktionsbegleitung, u.a. im Umfeld von ?Sanierungen, öffentl. Dienstrecht. (1 Eq.-Partner, 2 Sal.-Partner, 4 RAA)
Mandate: ?? Imperial Tobacco Austria u.a. zum AN-Datenschutz; Konica Minolta Business Solutions Austria zu Mitarbeiterdatenschutz; Greek National Tourism Organization u.a. zu Beendigung von Dienstverträgen; Softwareunternehmen zu Zeitarbeit; ww. tätiger Konsumgüterhersteller zu Erfindervergütung; lfd. Wiener Linien.
Bitte beachten Sie auch das Kanzleiporträt:
Fellner Wratzfeld & Partner Rechtsanwälte GmbH1010 Wien
Zum Porträt
Anwaltsporträts in dieser Kanzleibesprechung:
Dr. Kurt WratzfeldFellner Wratzfeld & Partner
Zum Porträt
  • Teilen