Schönherr

Bewertung: Die empfohlene Arbeitsrechtspraxis hat einen erfolgreichen Wiederaufbau hinter sich. Mit der Ernennung von Dr. Stefan Kühteubl zum Equity-Partner im vergangenen Jahr bekennt sich die Kanzlei zur originären arbeitsrechtlichen Beratung, die weit über das transaktionsbegleitende Geschäft hinausgeht. Zwar beriet das Team entsprechend der guten Konjunktur an der Seite der ?M&A-Anwälte auch in großen Transaktionen wie der Übernahme von Buwog durch Vonovia. Doch im Vordergrund standen komplexe arbeitsrechtliche Fragen wie die Neueinstufung von Fahrradkurieren als unabhängige Vertragspartner oder die Arbeitskräfteüberlassung von Deutschland nach Österreich und China. Den Weggang einer erfahrenen Anwältin zu Kunz Schima Wallentin hat das Team gut aufgefangen, u.a. durch die Einstellung eines erfahrenen Konzipienten. Über die enge Zusammenarbeit mit der ?Bank- u. Finanzrechts- und ?Corporate-Praxis sowie über die Empfehlung ausländischer Kanzleien gelang es, neben der laufenden Beratung großer Stammmandanten wie Magna oder Novomatic auch hochkarätige neue Arbeitgeber wie Audi oder Continental hinzuzugewinnen.
Stärken: Beratung bei grenzüberschreitenden Themen, Arbeitskräfteüberlassung
Häufig empfohlen: Dr. Stefan Kühteubl („arbeitet schnell und trifft klare Aussagen; bietet praxisorientierte Lösungen und macht auf evtl. Risiken aufmerksam“, Mandant)
Kanzleitätigkeit: Projekt- (v.a. ?Umstrukturierungen, Transaktionen inkl. Betriebsübergänge) und Dauerberatung insbes. grenzüberschreitend; auch ?Prozessführung für Unternehmen. (1 Eq.-Partner, 1 RA, 3 RAA)
Mandate: ?? Uber Austria zu Neueinstufung der Fahrradkuriere; Buwog u.a. zu Vorstandsverträgen u. Bonussystemen i.Z.m. Übernahme durch Vonovia; Continental zu Übergang von AN bei JV mit Osram; Audi zu Arbeitskräfteüberlassung; TU Wien u.a. zu Beamtendienstrecht; Arbeiter-Samariter-Bund bei Anfechtung der Konzern-BR-Wahl; lfd.: Allg. Krankenhaus Wien (AKH), Magna, Medtronic, Institute Science and Technology Austria.
  • Teilen