Wolf Theiss

Bewertung: Die Praxis ist vor allem wegen der internationalen Büros der Kanzlei und ihrer personellen Stärke im Arbeitsrecht häufig empfohlen. Fachlich ist sie insbesondere für ihre tiefe Branchenkenntnis im ?Bankenwesen renommiert, hier wurde sie unter anderem zur Umsetzung von CRD-IV-Bestimmungen hinsichtlich Boni in Banken und alternativen Investmentfonds zu Rate gezogen. Daneben war die Restrukturierung der VTB ein umfangreiches Mandat. Doch auch über den Bankensektor hinaus zieht die etablierte Praxis regelmäßig neue Mandanten an, wie das Industrieunternehmen Flowserve oder einen Elektronikkonzern. Ähnlich wie Freshfields Bruckhaus Deringer kommt das Team auch bei bedeutenden streitigen Causen zum Zug, wie bspw. für FACC. Das beständige Team wird von seinen Mandanten nicht nur für den Rechtsrat, sondern auch für die wirtschaftlich profunde und umsichtige Beratung gelobt. Dabei fällt neben den beiden erfahrenen Partnern auch die jüngere Isabel Firneis zunehmend positiv auf.
Stärken: Branchen-Know-how bei Banken, Pharma. Starke Aufstellung in CEE/SEE.
Häufig empfohlen: Dr. Ralf Peschek („hohe Fach- und Sozialkompetenz, gut vernetzt, strategisch denkend“, Mandant; „umtriebig“, „Transaktionsspezialist“, Wettbewerber), Dr. Matthias Unterrieder („fachlich exzellent und praxisbezogen“, Mandant; „hochspezialisiert“, Wettbewerber)
Kanzleitätigkeit: Umf. Beratung z.T. sehr namh. internat. Unternehmen vielfach in Projekten (u.a. Restrukturierungen, Reorganisationen), bei Unternehmensmitbestimmung, z.B. Betriebsratsgründung, u. im Tarifrecht. Neben Dauerberatung u. einer Vielzahl eigenständiger Mandate ?Transaktionsbegleitung. Zudem: Vergütungsfragen, Arbeitnehmerüberlassung. Auch betriebl. Pensionsversorgung. Viel Prozessführung, selten für Führungskräfte. (1 Eq.-Partner, 1 Sal.-Partner, 1 Counsel, 1 RA, 4 RAA)
Mandate: ?? FACC in Einzelfragen; VTB bei Restrukturierung des österr. Standortes; Flowserve bei Restrukturierung des österr. Betriebes (alle öffentl. bekannt); Elektronikkonzern bei Betriebsstillegung eines österr. Standortes; Technologieunternehmen bei Aufbau von neuer Einzelhandelsstruktur in Österr.; Medien- u. Kommunikationskonzern bei Verfahren einer Tochtergesellschaft gg. ehem. CFO u. bei gepl. Restrukturierung anderer Tochter; österr. Bank zu Pensionsansprüchen; Bankenholding zu Mitarbeiterentsendung u. grenzüberschreitendem Arbeiten.
  • Teilen