Wolf Theiss

Marken- und Wettbewerbsrecht★★★☆☆

Patentrecht★★★☆☆

Bewertung: Die IP-Praxis der Full-Service-Kanzlei hat für beide Bereiche des gewerblichen Rechtsschutzes einen guten Ruf, agiert im Marken- und Wettbewerbsrecht aber deutlich präsenter als im Patentrecht. Ihre Stärke zeigt WT bei komplexen Verfahren mit internationalem Bezug. Dies äußert sich u.a. in der Begleitung und Vertretung von Silicon-Valley-Konzernen wie Facebook, denn das IP-Team arbeitet eng mit der IT-Praxis der Kanzlei zusammen und besetzt so ein wichtiges Zukunftsfeld. Sehr präsent ist WT daneben bei Verfahren im Marken- und Lauterkeitsrecht. Verletzungsprozesse bei Patenten spielen ebenfalls eine wichtige Rolle, wie die Vertretung des Medizinprodukteherstellers B. Braun Melsungen und eines europäischen Pharmakonzerns belegen. Insgesamt ist die patentrechtliche Arbeit stark von der Pharmabranche geprägt. Auch Know-how-Schutz-Themen gewinnen an Bedeutung, etwa für Biomet. Die Präsenz der einzelnen Anwälte dagegen bleibt ausbaufähig, vor allem die jüngeren sind bislang am Markt wenig visibel. Dabei bieten die in der Praxis ankommenden Mandate beste Voraussetzungen, sich mehr im Markt zu positionieren.
Oft empfohlen: Dr. Georg Kresbach („sehr professioneller Eindruck, haben ihn daher von der Gegenseite wegmandatiert“, Mandant; „an der Seite von Facebook sehr präsent“, Wettbewerber)
Team: 1 Eq.-Partner, 3 RA, 4 RAA
Schwerpunkte: Breite IP-Praxis (Marken-, Muster-, Lauterkeits- sowie Urheberrecht), daneben Patentverletzungsverfahren. Beratung an der Schnittstelle zu IT-Recht sowie Einbindung in die M&A-Praxis der Kanzlei. Branchenschwerpunkte Healthcare-, Pharma-, und Konsumgüterindustrie. Viele ausl. Mandanten, v.a. aus Osteuropa.
Mandate: Marken- u. Wettbewerbsrecht: MCM Holding gg. ehemalige Besitzerin um Logo; PopSockets gg. Einzelhändler um Handyhalterung wg. angeblicher Verletzung von Marken u. zum UWG einschließl. Grenzbeschlagnahme; Obi zu abstrakter Farbmarke; Youtube/Google Austria in lauterkeits- u. urheberrechtl. Verfahren gg. Puls4 TV; Facebook in Prozessen gg. die Grünen-Vorsitzende Eva Glawischnig wg. Hass-Postings; Andreas Thurner gg. Wettbewerber wg. Verletzung der Marke ‚Arlberg Guides‘. Patentrecht: B. Braun Melsungen in Verletzungsverfahren gg. Becton Dickinson zu Schadenersatzansprüchen wg. IV-Kathetern; Biomet Austria in Prozess gg. Heraeus-Kulzer um Know-how-Verletzung bei Knochenzement; europ. Pharmakonzern bei Abwehr von Generika.
  • Teilen