SCWP Schindhelm

Oberösterreich★★★★★

Bewertung: Die Kanzlei stellt zusammen mit Haslinger Nagele die unangefochtene Marktspitze in Oberösterreich dar. Das liegt neben der fachlichen Exzellenz der Anwälte auch an der enormen personellen Stärke, die beide Einheiten im Gegensatz zu allen anderen Kanzleien in der Region bieten. Zwar musste SCWP 2016 den Weggang von vier Partnern verkraften, dennoch schwächte sie dies nicht nachhaltig. So kann SCWP beispielsweise problemlos zu mehreren Transaktionen gleichzeitig beraten, ohne an Kapazitätsgrenzen zu stoßen. Ein strategisch wichtiges Mandat für SCWP war zuletzt die Arbeit für Voestalpine Böhler Edelstahl bei der Errichtung eines Stahlwerks im steirischen Kapfenberg. Mit der Mandatierung für das 350 Millionen Euro teure, politisch und medial stark beobachtete Großprojekt festigte die Kanzlei die bestehende Beziehung zu dem Konzern. Auch bei der Beratung der öffentlichen Hand ist SCWP aufgrund ihrer etablierten und exzellent vernetzten Partner eine der gefragtesten Kräfte. Ein Beleg dafür ist ihre Arbeit für die OÖ Landesholding beim Aufsetzen einer einheitlichen Corporate-Governance-Struktur für das gesamte Land Oberösterreich. Ein Alleinstellungsmerkmal von SCWP ist auch ihre internationale Präsenz, die sie insbesondere von ihrer direkten Konkurrentin Haslinger Nagele abhebt: Durch die Kooperation mit der deutschen Kanzlei Schindhelm verfügt sie über gemeinsame Standorte in Schanghai und Süd-/Osteuropa. Ein Wermutstropfen bleibt die interne Struktur der Kanzlei, die erfolgreichen Anwälten oft den Weg in die Equity-Partnerschaft zu versperren scheint.
Stärken: Gesellschaftsrecht/M&A; Beratung der öffentl. Hand; internat. Präsenz; sehr großes Team.
Oft empfohlen: Dr. Franz Mittendorfer (Gesellschaftsrecht/M&A), Dr. Ernst Chalupsky, Dr. Maximilian Gumpoldsberger, Dr. Gerald Schmidsberger (Gesellschaftsrecht/M&A), Dr. Wolfgang Lauss
Team: 8 Eq.-Partner, 13 Sal.-Partner, 9 RA, 19 RAA
Schwerpunkte: Immobilientransaktionen, Unternehmensan- u. -verkäufe sowie Beteiligungen; Beratung von öffentl. Auftraggebern, insbes. zum Vergaberecht oder privatem Wirtschaftsverwaltungsrecht; Umgründungen, Privatisierungen.
Mandate: Voestalpine Böhler Edelstahl bei Bau eines €350-Mio-Stahlwerks in Kapfenberg; OÖ Landesholding bei Corporate-Governance-Struktur für OÖ; Kepler Universitätsklinikum vergaberechtl. bei Bau von Campusgebäude; Dr. Andreas Seifert bei Verkauf von Poco an XXXLutz u. Verfahren gg. Steinhoff; AVV Investment bei Beteiligungen an diversen Technologieunternehmen; Energie OÖ Power Solutions bei Verkauf von poln. Windpark; VDS Getriebe bei Einleitung von Schiedsverfahren gg. chin. Technologieunternehmen; Hale bei mögl. Einleitung von Schiedsverfahren gg. US-amerik. Auftragnehmer; GWG bei Abspaltung u. Wiedereingliederung des kommunalen Wohnungssektors.
  • Teilen