Wolf Theiss

Kartellrecht★★★★☆

Bewertung: Als seit Jahren eingespieltes Team stemmten die Kartellrechtler um Günter Bauer ein hohes Pensum und bauten ihr Geschäft so erheblich aus. Unter den aufwendigen Zusammenschlussanmeldungen ragt heraus, dass die Anwälte beim Erwerb von UPC Austria durch T-Mobile Austria, die hiesige Tochter der Deutschen Telekom, trotz etlicher Beschwerden in Brüssel eine Freigabe ohne Auflagen erreichten. Das Know-how in internationalen Fusionen belegt die Arbeit für den chinesischen Hausgerätehersteller Hisense beim Erwerb des slowenischen Konkurrenten Gorenje. Zudem vertritt das Team mehrere bedeutende Mandanten im Kontext behördlicher und staatsanwaltlicher Ermittlungen, darunter im Baukartell. Auch in Sachen Kartellschadenersatz verfolgt die Kanzlei die Ansprüche in- und ausländischer Mandanten. Ein wichtiges Standbein der Kartellrechtler sind dabei immer wieder Klienten der Büros in Osteuropa.
Stärken: Internationales Know-how und herausragende CEE-Praxis mit Kartellrechtspartner in Bukarest, stabile Verbindungen zu namhaften ausländischen Kanzleien.
Oft empfohlen: Dr. Günter Bauer („ausgewiesener Experte“, Wettbewerber), Dr. Jochen Anweiler
Team: 1 Eq.-Partner, 1 Sal.-Partner, 2 Counsel, 1 RA, 3 RAA
Schwerpunkte: Hoch spezialisierte Praxis, v.a. für große Fusionskontrollen in Österreich u. CEE sowie Bußgeld- u. Missbrauchsverfahren, auch mit strafrechtl. Bezügen. Daneben Vertriebskartellrecht.
Mandate: Fusionen/Kooperationen: Dt. Telekom/T-Mobile Austria bei Kauf von UPC Austria; Hisense bei öffentl. Übernahmeangebot für Gorenje; Airbus bei Erwerb des C-Serie-Flugzeugprogramms von Bombardier (mit Cleary Gottlieb Steen & Hamilton); Kraft Heinz bei Rückübertragung von Marken von Mondelez; internat. Investor bei Minderheitenbeteiligungen an zwei Unternehmen. Kartellverfahren: Porr in Ermittlungen von WKStA u. BWB zum Baukartell (aus dem Markt bekannt).
  • Teilen