Estermann Pock

Vergaberecht★★★★☆

Bewertung: Traditionell stark ist die Wiener Vergabeboutique bei Bau- u. Planungsvorhaben. Mit der Beratung eines Konsortiums in einem Feststellungsverfahren zur Vergabe eines großen Bauloses für den BBT-Bauabschnitt Pfons-Brenner stellte sie dies einmal mehr unter Beweis. Während sie in dieser Branche meist auf Bieterseite agiert, liegt der überwiegende Teil der Mandate aufseiten öffentl. Auftraggeber. Im Gesundheitssektor wenden sich bspw. regelmäßig Kages und Kabeg an das Team. In den vergangenen Jahren hat sich die Praxis schrittweise bei Gesundheits- und Medizintechnikvergaben ein weiteres Standbein aufgebaut. Obwohl die Kanzlei keinen Sitz in Vorarlberg hat, verfügt sie dort über eine sehr starke Mandantenbasis; stellvertretend dafür stehen das Land Vorarlberg sowie der Verkehrsbund Vorarlberg.
Stärken: Vergaberecht verbunden mit bau- u. gesundheitsrechtl. Branchen-Know-how.
Oft empfohlen: Gunter Estermann, Dr. Ralf Pock („sind in Vorarlberg die Nummer 1“, Wettbewerber über beide)
Team: 2 Eq.-Partner, 3 RAA
Schwerpunkte: Auftraggeberberatung v.a. im Verkehrs-, Gesundheits- und Entsorgungssektor, vielfach in Vorarlberg u. Kärnten. Bieterseitig Bauvergaben, v.a. für Bauunternehmen und Planungsbüros, ferner für Unternehmen aus dem Technologie-, Sicherheits- und Medizinproduktebereich.
Mandate: Vergaberecht: Konsortium aus mehreren europ. Baugesellschaften zur Bauvergabe Pfons-Brenner; Stadt Bregenz zu Sanierung u. Erweiterung des Festspielhauses Bregenz; Land Vorarlberg u.a. zu Planungsleistungen von Haus- u. Elektrotechnik für Bau u. Sanierung der FH Vorarlberg; Land NÖ zu Bewachungs- u. Sicherheitsdienst in Grundversorgungsquartieren; Kabeg zu Lieferung, Montage, Implementierung u. Service für Hard- u. Softwarekomponenten der Chipkartensysteme in allen Kabeg-Häusern; Land OÖ zu Abflussuntersuchungen für drei Donauabschnitte bis Ybbs; Land Steiermark zu Gefahrenzonenplanung an ausgewählten Flussstrecken; Kages u.a. zu Lieferung u. Service einer Hämatologiestraße im LKH Universitätsklinikum Graz; KAV zu Rahmenvertrag zu Brandschutzklappen; Verkehrsverbund Vorarlberg zu Verkehrsdienstleistungen Region Klostertal/Arlberg; Wiener Linien regelm. in NPV.
  • Teilen