Frotz Riedl

Gesellschaftsrecht/M&A★★☆☆☆

Bewertung: Die Wiener Boutique berät ihre Mandanten vor allem bei Umgründungen und in komplizierten gesellschaftsrechtlichen Angelegenheiten. Dabei sind sie häufig an der Grenze zum Bankrecht tätig und können sich mit dieser Schnittstellenkompetenz in Ausschreibungen zuweilen auch gegen Großkanzleien durchsetzen. Ihrem Ruf als Troubleshooter wurden die Anwälte zuletzt gerecht, als sie die S Bausparkasse im Zusammenhang mit der Gewinnausschüttung für das Geschäftsjahr 2018 berieten. Ihre Umgründungskompetenz stellten sie hingegen bei der Verschmelzung der VIG-Töchter Wiener Städtische und S Versicherung unter Beweis. Die Beratung der Juristen gilt bei Wettbewerbern als „ausgezeichnet und mit hohem Qualitätsanspruch“. Dieser Ruf beschränkt sich mittlerweile nicht mehr nur auf Namenspartner Dr. Stephan Frotz, was auch daran liegt, dass die Kanzlei den Generationswechsel gezielt angeht und der jüngere Partner Dr. Paul Schörghofer zunehmend die Betreuung von Stammmandanten wie Bawag oder Sparkassenverband übernimmt. Der Schwerpunkt des dritten Corporate-Partners liegt in der Prozessarbeit, wo er in teils langjährigen Verfahren ehemalige Führungskräfte in Schadenersatzklagen vertritt.
Stärken: Ausgezeichneter Ruf bei komplizierten gesellschaftsrechtlichen Angelegenheiten.
Oft empfohlen: Dr. Stephan Frotz („umfassende Kenntnisse zu Umgründungen, einschließlich steuerlicher Hindergründe“, Wettbewerber), Dr. Paul Schörghofer („pragmatisch; wahnsinnig guter Gesellschaftsrechtler“, Wettbewerber), Dr. Clemens Spitznagel
Team: 3 Partner, 2 RA, 1 RAA plus 2 RA in Kooperation
Schwerpunkte: Umgründungen, Umstrukturierungen, Bankgesellschaftsrecht, Personengesellschaftsrecht, seltener M&A. Auch Post-M&A-Litigation u. Arbitration sowie Organhaftung.
Mandate: Gesellschaftsrecht: Vienna Insurance Group (VIG) bei Verschmelzung zweiter Tochterunternehmen; Stadlbauer Marketing + Vertrieb i.Z.m. Restrukturierung u. Verkauf an Quantum Revell; S Bausparkasse in regulat. u. gesellschaftsrechtl. Fragen, u.a. i.Z.m. Gewinnausschüttung; Finanzinstitute aus dem öffentl.-rechtl. u. dem priv. Sektor lfd. u.a. bei Umstrukturierungen bzw. Umwandlungen. Lfd.: Franz West Privatstiftung Wiesenthal, Wien Holding, Lorenz Bahlsen. Prozesse: Ex-Geschäftsführer eines Baukonzerns bei Haftungsprozess; ehem. Bankvorstand in Schadenersatzprozess ggü. dem Finanzinstitut.
  • Teilen