Eisenberger & Herzog

Steiermark★★★★★

Bewertung: Im Öffentlichen Recht ist EH eine Institution in der Steiermark. Hier ist der anerkannte Prof. Dr. Georg Eisenberger auch in streitigen Verfahren sehr aktiv. Zuletzt forcierte die Kanzlei eine für sie strategisch wichtige Entwicklung: weg von der Einzelfallbearbeitung von Konzernen hin zur Beratung in mehreren Rechtsgebieten aus dem Grazer Büro heraus. In einigen Fällen ist dies bereits geglückt. Bei Stammmandantin Siemens zum Beispiel kam die Kanzlei nun auch im Öffentlichen Recht sowie für die gewerbe- und baurechtliche Beratung bei der Erweiterung einer Betriebsanlage zum Zug. Und für Styria gelang es, neben öffentlich-rechtlichen Themen inzwischen auch Transaktionen zu beraten. Die gesellschaftsrechtliche und M&A-Kompetenz steuert in Graz insbesondere der teilweise auch von Wien aus tätige Dr. Alric Ofenheimer bei. Auch andere Spezialisten werden bei Bedarf hinzugezogen. Trotz des Fokus der Gesamtkanzlei auf das Wiener Büro ist EH nach der Einschätzung von Wettbewerbern zusammen mit Scherbaum Seebacher eine der ersten Adressen in der Steiermark. Auf das zunehmende Mandatsaufkommen reagierte die Kanzlei mit einer Verbreiterung der Konzipientenebene.
Stärken: Umwelt- u. Planungsrecht; Transaktionen.
Oft empfohlen: Dr. Prof. Georg Eisenberger („im Öffentlichen Wirtschaftsrecht sehr angesehen“, Wettbewerber), Dr. Alric Ofenheimer („auch in Graz sehr präsent“, Mandant)
Team: 4 Eq.-Partner, 5 RA, 11 RAA
Schwerpunkte: Öffentliches Recht, Vergaberecht, Gesellschaftsrecht, Immobilienrecht, Prozessvertretung mit Schwerpunkt Öffentliches Recht; Branchen: Energie, Erneuerbare Energien, Kommunen, Stadt- u. Siedlungsbau, Verfassungs- u. Europarecht.
Mandate: XXXLutz u.a. bei Prüfung der Voraussetzung einer UVP-Genehmigungspflicht für die Errichtung eines Möbelhauses; Styria Media lfd. öffentl.-rechtl. u. bei Prüfung einer Auskunftserteilung von Facebook; Siemens öffentl.-rechtl., gewerberechtl. u. baurechtl. bei Erweiterung einer Betriebsanlage; KW Schwarze Lafnitz bei Verfahren gg. die Republik Österreich zu Enteignung des öffentl. Wassergutes für ein Kleinwasserkraftwerk; 3A bei Kauf eines Print-Unternehmens in England; UBM Development bei Verkauf von Logistikimmobilie; DPE bei Mehrheitsbeteiligung an VTU; Aira Development bei Kauf des Aira-Towers auf den ehem. Reinighausgründen; Energieversorger bei Strompreiszonentrennung; Pumpenspeicherkraftwerk Koralm bei UVP-Verfahren zu PSW Koralm.
  • Teilen