Binder Grösswang

Tirol und Vorarlberg★★★★☆

Bewertung: Der Innsbrucker Standort von Binder Grösswang ist in Tirol seit Jahren fest etabliert, beide Partner gehören österreichweit zu den renommierten Fachleuten in ihrem Rechtsgebiet: im Öffentlichen Recht Johannes Barbist, der für die ÖBB u.a. maßgeblich das Zusammenschlussverfahren bei einem Joint Venture mit Stadler Rail zur Wartung von Westbahn-Triebwagen vorantrieb; im IP-Recht Ivo Rungg, der den Großkonzern Lenzing zu seinen Mandanten zählt, ebenso wie westösterreichische und internationale Unternehmen und Institutionen, darunter Zurgams, Svitec und die Projektgesellschaft für den Brenner Basistunnel. Die Spezialisten in Innsbruck sind zudem regelmäßig in Transaktionen der M&A-Partner in Wien einbezogen, zuletzt etwa beim Kauf von Esim Chemicals durch Ardian. Tiroler Wettbewerber nehmen die Kanzlei auch bei lokalen Deals wahr und beobachten, dass der Standort gut funktioniert und eine echte Alternative zu den lokalen Top-Einheiten darstellt.
Oft empfohlen: Dr. Johannes Barbist („absolut gut“, Wettbewerber), Dr. Ivo Rungg („patenter Kollege“, Wettbewerber)
Team: 2 Eq-Partner, 1 Counsel, 5 RAA
Mandate: ÖBB bei Joint Venture mit Stadler Rail; Meyr-Melnhof beim Kauf der Tann-Gruppe; Ardian beim Kauf von Esim Chemicals; Better Collective beim Kauf von Bola Webinformation sowie Veolia beim Einstieg in Joint Venture mit Saubermacher je markenrechtl. u. regulatorisch; Markenverwaltung für Lenzing, Vorarlberger Landes- und Hypothekenbank, Zurgams Kommunikationsagentur, Brenner Basistunnel BBT, Zillertal Tourismus, Tourismusverband Silberregion Karwendel, Svitec, Travel Partner.
  • Teilen