Dorda

Bank- und Finanzrecht★★★★☆

Kapitalmarktrecht★★★★☆

Bewertung: „Top und breit aufgestellt“, wie es ein Mandant formuliert, war das Bank- und Finanzrechtsteam auch im vergangenen Jahr an vielen maßgeblichen Transaktionen mit Österreichbezug beteiligt – meist auf Seite der Kreditgeber. Direkt im Anschluss an die Beratung der Ad-hoc-Gläubigergruppe im Steinhoff-Komplex folgte mit einer Club-Deal-Finanzierung zur Übernahme von Osram durch AMS das nächste Großmandat. Abseits der Osram-Übernahme machten immobilienbezogene (Mezzanin-)Finanzierungen einen guten Teil der Beratungstätigkeit aus, bei denen Finanzierungsexperte Dr. Tibor Varga regelmäßig sowohl aufseiten der kreditgebenden Banken als auch der Investoren steht. Bankaufsichtsrechtler Dr. Andreas Zahradnik hingegen beriet mehrere internationale AIF in Zulassungsverfahren gegenüber der FMA und erwirkte die erste Wertpapierfirmenkonzession für eine Investmentgesellschaft in Österreich. Das IPO der Addiko Bank sorgte für ein weiteres Highlight in der kapitalmarktrechtlichen Beratung. Hier begleiteten die Anwälte den Investor Advent, der seinen Aktienanteil an der Bank vor deren Börsegang erheblich reduzierte. Von dieser Transaktion abgesehen traten die beiden Partner nach Meinung einiger Marktteilnehmer jedoch weniger in Erscheinung als zuvor. Beim Outsourcing für Banken oder auch bei aufsichtsrechtlichen Themen im Fintech-Umfeld arbeiten die Anwälte eng mit der IP/IT-Praxis zusammen. Das große Team hat zuletzt durch den Zugang zweier Anwälte von Fellner Wratzfeld & Partner noch an Seniorität gewonnen. Allerdings verließen mehrere Anwälte und ein Konzipient die Kanzlei, sodass die Partner nun zunächst Integrationsarbeit leisten müssen, bevor die neu zusammengestellte Mannschaft mit voller Schlagkraft agieren kann.
Stärken: Aktienemissionen; kapitalmarktrechtliche Streitigkeiten.
Oft empfohlen: Dr. Tibor Varga („für Financial Products zu empfehlen“, „weiterhin top“, Mandant; „kompetenter Rechtsberater für Finanzierungen“, Wettbewerber), Dr. Christoph Brogyányi (Kapitalmarktrecht), Dr. Andreas Zahradnik, Dr. Andreas Mayr (Kapitalmarktrecht)
Team: 4 Eq.-Partner, 5 RA, 5 RAA, 2 of Counsel
Schwerpunkte: Breit angelegte Beratung für österr. u. internat. Banken, Investoren u. Unternehmen. Kredite (inkl. Restrukturierungen) u. Projektfinanzierungen. Zudem aufsichtsrechtl., bank- u. aktienrechtliche Auseinandersetzungen. Umfangr. Erfahrung bei Kapitalerhöhungen, -herabsetzungen u. Anleihen.
Mandate: Bank- u. Finanzrecht: Gläubigergruppe Ad-hoc-Committee der Steinhoff-Gruppe bei Restrukturierung u. Lock-up-Agreement; Bankengruppe bei €4,9-Mrd-Finanzierung i.Z.m. Übernahme von Osram durch AMS; Bank bei €15-Mio-Mezzanindarlehen für Immobilieninvestor; Immobilieninvestor zu €92,7-Mio-Refinanzierung. Bankaufsichtsrecht: Vermögensverwaltung zu Erlangung der Lizenz als MiFID2-Investmentgesellschaft. Kapitalmarktrecht: Advent zu IPO der Addiko Bank; österr. Industrieunternehmen bei Emission von €350-Mio-Schuldscheindarlehen; Bankengruppe bei €300-Mio-Darlehen i.Z.m. Delisting von der Wiener Börse. Prozesse: Bawag P.S.K. in Verfahren gegen die Stadt Linz zu Swap-Geschäften (gem. mit Lansky Ganzger); ING-DiBa gg. BAK wg. angebl. Verstoßes gg. ZaDiG (öffentl. bekannt).
  • Teilen