Scherbaum Seebacher

Immobilienwirtschaftsrecht★☆☆☆☆

Privates Baurecht★☆☆☆☆

Bewertung: Die Grazer Kanzlei mit einem Büro in Wien berät ihre meist langjährigen Mandanten im Immobilienwirtschaftsrecht sowie zu allen Themen des Baurechts. Eine wichtige Mandantin ist dabei seit Jahren die C&P Immobilien, die sie auch aktuell zu zwei Projekten berät. Regelmäßig gelingt es der Kanzlei aber auch, neue Mandanten zu gewinnen, so etwa im Falle der Jufa Hotels, die sie über die Empfehlung eines Investors erstmals bei einer Transaktion zu Rate zog. Im Baurecht ist die Kanzlei zu Bauschaden, Schadenersatz und v.a. Bau- sowie Ziviltechnikerhaftung gefragt und wird von einem Wettbewerber als in diesem Bereich „sehr präsent“ beschrieben. Einen starken Ruf im Markt hat insbesondere Namenspartner Dr. Georg Seebacher. Zu seinen Stammmandanten zählen so große Namen wie Uniqa und Asfinag. Der ebenfalls auf Bau(schadens)recht und Verfahren spezialisierte Partner Dr. Patrick Panholzer ist unter anderem in einem Schiedsverfahren im internationalen Anlagenbau aktiv. Auf Konzipientenebene verstärkte sich die Kanzlei, um dem über die vergangenen Jahre gestiegenen Mandatsaufkommen gerecht zu werden.
Team: 4 Partner, 2 RA, 8 RAA
Schwerpunkte: Beratung zu Bauschäden, Ziviltechnikerhaftung, Schadenersatz sowie Immobilientransaktionen; Fokus u.a. auf Finanz- u. Versicherungswirtschaft, Anlagenbau, Automotive, Immobilien sowie Bau- u. Ziviltechniker.
Mandate: Immobilienwirtschaftsrecht: C&P Immobilien bei Projekt Brauquartier u. Projekt Quartier4; Jufa Hotels bei Kauf eines Hotels; Zen11 Holding lfd. bei Projekten. Prozesse: Uniqa lfd. bei Abwehr von Haftungsansprüchen (v.a. von Architekten u. Bauingenieuren); Asfinag lfd. bei Durchsetzung von Schadenersatzansprüchen gg. Bauunternehmen im Bereich Autobahnnetz Österr.-Süd; Anlagenbauer bei Schiedsverfahren gg. Konkurrent wg. fehlerhafter Projektsteuerung; Generalplaner u. Konsulenten bei der Abwehr von Nachforderungen.
  • Teilen