Eisenberger & Herzog

Kärnten★☆☆☆☆

Bewertung: Die im Jänner 2016 eröffnete Dependance der vor allem in Graz und Wien renommierten Kanzlei wird von Wettbewerbern bislang kaum wahrgenommen. Personell hat sich das Klagenfurter Team gewollt schlank aufgestellt. Eine auf Öffentliches Recht spezialisierte Partnerin betreut Bauverfahren, Bauträgerprojekte und verwaltungsrechtliche Angelegenheiten vor Ort. Vergabe-, gesellschafts- oder kartellrechtliche Fragen der regionalen Mandanten decken die Experten aus den anderen E&H-Büros ab. Neben Windparkbetreibern, Wasserkraftwerken und anderen Energieunternehmen zählt die Kanzlei zahlreiche Gemeinden, aber auch die Wirtschaftskammer Kärnten zu ihren Mandanten.
Team: 1 Eq.-Partnerin, 2 RAA
Schwerpunkte: Öffentliches Recht, Umweltrecht.
Mandate: Div. Windparkbetreiber in Verfahren wg. Eingaben von NGO unter Berufung auf Aarhus-Konvention; Wirtschaftskammer Kärnten u.a. bei Erstellung von Rechtsgutachten zu alternativen Energien; Gemeinde Pörtschach u.a. zu Abschluss von Baulandverträgen; div. Bauträger zu touristischen Bauprojekten an den Kärntner Seen; div. Stromanbieter zu wasserrechtlichen Verfahren für Kraftwerke in Kärnten u. Osttirol; Mineral Abbau in verwaltungs- u. bergbaurechtl. Fragen.
  • Teilen