Eisenberger & Herzog

Gesellschaftsrecht/M&A★★★★☆

Bewertung: An das beachtliche Pensum aus dem Vorjahr konnte die Praxis in ihrem Paradebereich Transaktionen beinahe anknüpfen. Zu den Leuchtturmmandaten gehörte der Verkauf von Supertreat, eines österreichischen Entwicklers von elektronischen Spielen für Mobilgeräte, an den israelischen Wettbewerber Playtika. Daneben kam die Kanzlei immer wieder in internationalen Mandaten zum Zug, in denen sie für ausländische Einheiten, darunter zuletzt Allen & Overy, zu hiesigen Belangen beriet und marktführende Kanzleien wie Schönherr auf der Gegenseite hatte. In einer ganzen Reihe von Transaktionen waren – abseits der etablierten Berater Dr. Peter Winkler und Dr. Alric Ofenheimer – verstärkt jüngere Partner in federführenden Rollen, so etwa beim Verkauf eines 40%-Anteils am juristischen Fachverlag und Informationsdienst Manz, bei dem E&H den niederländischen Verlagskonzern Wolters Kluwer beriet. Für die weitere Entwicklung der Kanzlei ist dies wichtig, denn es kann den jüngeren Anwälten so gelingen, ihr eigenes Profil als Berater zu schärfen – gegenüber Mandanten wie Wettbewerbern.
Stärken: Hohe Transaktionskompetenz auch für ausl. Unternehmen; Projekte in regulierten Industrien.
Oft empfohlen: Dr. Peter Winkler („exzellenter Gesellschaftsrechtler und M&A-Anwalt“, „sehr konstruktive Vorschläge“, Wettbewerber), Dr. Alric Ofenheimer („berät sehr zielorientiert, zeitnah“, Mandant)
Team: 8 Eq.-Partner, 3 RA, 14 RAA
Schwerpunkte: Transaktionsfokussiertes Geschäft v.a. für (Groß-)Unternehmen und Privatinvestoren sowie (internat.) PE-Häuser. Transaktionen teilw. an der Schnittstelle zum Immobilienwirtschaftsrecht, daneben viele Umstrukturierungen (häufig mit Finanzierungskomponente) u. Restrukturierungen; rege Praxis für gesellschaftsrechtl. Streitigkeiten, u.a. Gesellschafter- und Organstreitigkeiten.
Mandate: M&A: Supertreat bei Verkauf an Playtika; Wolters Kluwer bei Verkauf ihrer 40%-Beteiligung an Manz; Styria Medienhaus bei Verkauf einer 50%-Beteiligung an Missmedia; Kathrein beim Verkauf der Sparte Mobilfunkantennen u. Filter an Ericsson. Gesellschaftsrecht: Gläubigergruppe bei Verkauf des Kika/Leiner-Immobilienbestands; Affiris u.a. bei Neuordnung des Geschäfts u. der Aktionärsstruktur; Hypo Niederösterreich Leasing u. Strabag Real Estate bei gemein. Angebot für 2 Vorhaben aus Bauprogramm Campus+ in Wien.
  • Teilen