Jank Weiler Operenyi

Bank- und Finanzrecht★★☆☆☆

Bewertung: Die Bank- und Finanzrechtspraxis hat ihren Beratungsschwerpunkt in finanziellen Restrukturierungen. Praxisgruppenleiter Dr. Andreas Jank berät hier vor allem Kreditinstitute, beispielsweise die Austrian Anadi Bank im Sanierungsverfahren von Rosenberger. In den vergangenen zwei Jahren hat sich das Team jedoch durch die Zugänge von Immobilienrechtlerin Gabriele Etzl und eines Bankaufsichtsrechtlers inhaltlich verbreitert. Dem folgte nun eine weitere Aufstockung auf Anwalts- und Konzipientenebene. Nicht zuletzt das zunehmende Geschäft aus dem Deloitte-Netzwerk hatte die personelle Verstärkung nötig gemacht. So brachten die Wirtschaftsprüfer und Finanzberater unter anderem die Allianz Investment Bank als neue Mandantin in die Kanzlei. Auch eine weitere Bank kam über Deloitte auf das JWO-Team zu, um deren regulatorisches Know-how zum Aufbau ihres Dienstleistungsangebots in Anspruch zu nehmen. Grenzüberschreitende Mandate mit den Deloitte-Gesellschaften in Osteuropa stehen mittlerweile auf der Tagesordnung. Aber auch die eigenen Kontakte reichen aus, um in prestigeträchtigen Transaktionen zu beraten, wie die Bankenberatung beim Kauf des Lokomotivvermieters ELL durch ein Konsortium um Axa Investment Managers und Crédit Agricole Assurances im vergangenen Jahr zeigte.
Stärken: Finanzrestrukturierungen.
Oft empfohlen: Dr. Andreas Jank („steht unbestritten für Qualität“, Wettbewerber)
Team: 1 Eq.-Partner, 1 Sal.-Partner, 1 Counsel, 4 RA
Schwerpunkte: Überwiegend Beratung von Banken und Finanzdienstleistern, daneben von Unternehmen bei Refinanzierungen u. Restrukturierungen sowie klassischen (Immobilien-)Finanzierungen.
Mandate: Bank- u. Finanzrecht: Axa Investment Managers/Crédit Agricole Assurances zu Kauf u. Finanzierung des Lokomotivvermieters ELL; Bankenkonsortium bei Restrukturierung der Finanzierung von Hans Leeb-Gruppe; österr. Bank bei Refinanzierung von Fertighauspark u. Finanzierung von Neubau eines Bau- u. Kundenzentrums; Bankenkonsortium zu Restrukturierung der Finanzierung von Wolford nach Einstieg von Fosun; Aviso Zeta zu Abwicklung der Gesellschaft; Austrian Anadi Bank zu Sanierungsverfahren von Rosenberger Fuels und Rosenberger Restaurant; Dt. Pfandbriefbank zur Finanzierung des Porr Office Provider; Immobilienentwickler zu konzerninternen Kreditverträgen für Eigenkapitalanteil bei Projektfinanzierungen. Bankaufsichtsrecht: Bank zu Aufbau eines Finanzdienstleistungsangebots; Allianz Investmentbank bei Übergang eines Geschäftsteils auf die Allianz Invest KAG; österr. Kreditinstitut zu Erbringung von Finanzdienstleistungen in Tschechien u. Rumänien.
  • Teilen