Weber Rechtsanwälte

Bank- und Finanzrecht★☆☆☆☆

Kapitalmarktrecht★★★★☆

Bewertung: Die kleine Praxis ist vor allem als Kapitalmarktexpertin bekannt. So war sie im vergangenen Jahr am IPO der Addiko Bank und von Marinomed beteiligt sowie an der Vorbereitung des geplanten Börsegang eines Biotechunternehmens. Neben Unternehmen vertrauen inzwischen zunehmend auch Banken bei hochvolumigen Schuldverschreibungen auf das Team. So beriet Christoph Moser unter anderem internationale Bankenkonsortien bei einer €750-Mio-Pfandbriefemission der Erste Bank und der €500-Mio-Emission der Hypo Tirol Bank. Zudem stand die Kanzlei der OMV bei der größten DCM-Emission in Österreich im Jahr 2019 zur Seite. Mit FACC, S&T und Wienerberger setzten weitere börsenotierte österreichische Unternehmen bei der Ausgabe von Schuldscheindarlehen beziehungsweise beim Rückkauf eigener Aktien auf die Praxis. Ein Highlight in der aufstrebenden Finanzierungsberatung markierte zudem die Arbeit für Neumandantin SEB, die Bayrische Landesbank u.a. Kreditinstitute bei der €1-Mrd-Finanzierung der Voestalpine, bei der Weber als österreichischer Counsel an der Seite von White & Case agierte. Personell zeigte sich allerdings erneut Unruhe auf Konzipientenebene. Der Aufbau eines stabilen Mittelbaus ist also nach wie vor eine Herausforderung für die Kanzlei, damit Mandanten nicht nur in den beiden Partnern erfahrene Ansprechpartner für ihre Fragen finden.
Stärken: Beratung börsenotierter Gesellschaften, inkl. Fremd- u. Eigenkapitalmaßnahmen; Übernahmerecht.
Oft empfohlen: Prof. Dr. Stefan Weber „führend im Kapitalmarktrecht“, Wettbewerber), Christoph Moser („sehr kompetente Beratung“, Mandant)
Team: 2 Eq.-Partner, 4 RAA
Schwerpunkte: Rege Kapitalmarktpraxis (IPOs, Kapitalerhöhungen, Unternehmensanleihen, EMTN-Programmarbeit/lfd. Updates u. Ziehungen) Wandelschuldverschreibungen; Übernahmerecht; Bankaufsichtsrecht, Bankprozesse.
Mandate: Bank- u. Finanzrecht: SEB, Bayr. Landesbank, ING, Banco Santander u.a. bei €1-Mrd-Finanzierung der Voestalpine; US-Hedge-Fonds zu Finanzierungsfragen i.Z.m. Steinhoff; Bankenberatung i.Z.m. Umstrukturierung des €344-Mio-Sanierungskreditvertrags der Kathrein Gruppe; Fibria International Trade zu €130-Mio-Kreditfazilität u. Garantievertrag; Wienerberger zu ESG-linked €170-Mio-Kredit. Kapitalmarktrecht: Banca IMI, Danske Bank, Deka Bank, DZ Bank u.a. bei €750-Mio-Pfandbriefemission der Erste Group; Commerzbank, Deka Bank, Dt. Girozentrale u.a. bei €500-Mio-Pfandbriefemission durch Hypo Tirol Bank; OMV bei €1-Mrd-Anleihe; österr. Start-up aus der Textilbranche zu mögl. Listing von Aktien am Vienna MTF; dt. IT-Unternehmen zu mögl. Listing von Aktien am Vienna MTF u. Platzierung neuer Aktien; Erste Bank u. Goetzpartners Securities bei Marinomed-Börsegang; Citigroup, Goldman Sachs, Erste Group, Keefe, Bruyette & Woods, Raiffeisen Centrobank bei IPO der Addiko Bank; Konsortialbanken bei gepl. IPO eines Biotech-Unternehmens; Wienerberger u.a. beim Rückkauf eigener Aktien; ATX Gesellschaft u.a. zu Emittenten-Compliance; S&T laufend. Prozesse: Griechenland als Beklagte von Privatanlegern (EuGH-Verfahren); KA Finanz u.a. zu aufsichtrechtl. Fragen u. in der Prozessvertretung.
  • Teilen