Taylor Wessing

Bank- und Finanzrecht★★☆☆☆

Bewertung: Die Praxis verfügt über Erfahrung mit großvolumigen und grenzüberschreitenden Finanzierungen. Da sie aber nicht als österreichische Kanzlei im heimischen Markt wahrgenommen wird, ist sie auf das TW-Netzwerk angewiesen. Dies zu nutzen, gelingt ihr allerdings immer besser. Dabei spielen die deutschen Büros, vor allem das Frankfurter und das Hamburger, eine entscheidende Rolle – sowohl bei der standortübergreifenden Akquise als auch bei der Zusammenarbeit bei internationalen Transaktionen. Beispiele sind etwa die Refinanzierungen einer Restaurantkette und eines Losgistikunternehmens. Darüber hinaus gewann eine Counsel aus dem Bank- und Finanzrechtsteam die VR Bank Niederbayern-Oberpfalz sowie die Raiffeisenbank Fehring als neue Mandanten für die Praxis. Zusätzliches Potenzial für Finanzierungen bietet die personelle Vergrößerung des Teams durch Zugänge von Benn-Ibler, die an der Schnittstelle zum Immobilien- und Energierecht arbeiten. Bei streitigen Angelegenheiten erfährt die Banking-Praxis durch ein Litigation-Team, das ebenfalls von Benn-Ibler kam, neue Impulse.
Stärken: CEE-Netzwerk, enge Zusammenarbeit mit Corporate- und Immobilienpraxis.
Team: 1 Eq.-Partner, 2 Sal.-Partner, 1 Counsel, 3 RA, 3 RAA
Partnerwechsel: Peter Solt (von Benn-Ibler)
Schwerpunkte: Unternehmens- u. Akquisitionskredite, Anleihen, auch Bankaufsichtsrecht.
Mandate: Bank- u. Finanzrecht: Logistikunternehmen u. Restaurantkette jew. bei (Re-)Finanzierung; Norske Skog bei Anleihe, revolv. Kredit u. österr. Sicherheitenpaket; KGAL u.a. bei Immobilienrefinanzierung; Barclays bei div. Finanzierungstransaktionen; Covivio (ehem. Foncière des Régions) bei Finanzierung österr. Beteiligungsgesellschaften. Lfd.: VR Bank Niederbayern-Oberpfalz, ÖAMTC. Kapitalmarktrecht: Raiffeisenbank Fehring bei gepl. Anleihe.
  • Teilen