SCWP Schindhelm

Bank- und Finanzrecht★★☆☆☆

Bewertung: Die Kanzlei zählt in Oberösterreich auch im Bank- und Finanzrecht seit Langem zu den stärksten Einheiten. Hier ist sie insbesondere für ihren hohen Marktanteil bei der Beratung lokaler Unternehmen sowie der öffentlichen Hand und des Finanzsektors bei Wohnbau- und Infrastrukturfinanzierungen bekannt. Doch ihr guter Ruf reicht über regionale Grenzen weit hinaus, und so ist sie beispielsweise auch in Niederösterreich und der Steiermark mit zentralen Mandaten betraut. Die Kanzlei versteht es bestens, fachbereichsübergreifend zu beraten und die Beratung von Mandanten auf angrenzende Praxisgruppen auszuweiten, inbesondere die Corporate- und die Immobilienpraxis greifen mit dem Bank- und Finanzrechtsteam ineinander. Bestes Beispiel in diesem Zusammenhang ist die Arbeit für chinesische Mandanten, bei der SCWP zudem von der internationalen Schindhelm-Allianz profitiert. Stärker in die Beratung der Bankenlandschaft in Wien vorzustoßen, ist ihr dagegen bisher nicht gelungen, was angesichts der großen Konkurrenz am Wiener Markt aber auch eine Herausforderung ist.
Stärken: Gute Vernetzung in OÖ. In Wien v.a. Immobilien-Projektfinanzierungen auf Unternehmensseite.
Team: 4 Eq.-Partner, 4 Sal.-Partner, 1 RA, 3 RAA
Schwerpunkte: Starke Restrukturierungstätigkeit. Regulator. u. investmentaufsichtsrechtl. Beratung (auch mit dem Büro in Brüssel), Strukturierung von (alternativen) Fonds u. Investments. Immer wieder auch kapitalmarktrechtl. Beratung für Unternehmen.
Mandate: Bank- u. Finanzrecht: Land OÖ bei (Bieterverfahren zur) Einlösung von Wohnbauförderungsdarlehen; Ligma Lead Investment Management zur Entwicklung von Immobilienprojekten; IFA Invest zu Online-Portal für Unternehmensanleihen u. Investments mit Immobilienbezug. Lfd.: Hypo NÖ (insbes. zu syndizierten Krediten), Soravia (insbes. zu Mezzaninfinanzierungen). Kapitalmarktrecht: IFA Institut für Anlageberatung, DF IOTA Holding, Freihof Entwicklung jew. bei Anleihen; Ecoduna lfd. bei Kapitalerhöhungen (nach AltFG u. KMG); Startup300 bei Listing im Dritten Markt der Wiener Börse.
  • Teilen