Hasch & Partner

Oberösterreich★★★☆☆

Bewertung: Markenzeichen der Kanzlei um den renommierten Dr. Alexander Hasch ist ihre herausragende Kompetenz im Stiftungsrecht und zu Nachfolgethemen. Dies ergänzt sich bestens mit ihrem zweiten Schwerpunkt, dem Immobilienrecht. Dementsprechend hat die Kanzlei etliche (Privat)Stiftungen, Industrie- und Handels- sowie Immobilienunternehmen in ihrem Mandantenkreis, der sich über die Reputation des Namenspartners kontinuierlich erweitert. Ein großes Mandat war etwa ein Bauträgerprojekt für Bruckner Tower im dreistelligen Millionenbereich. Aber auch bei Unternehmenskäufen aus der Insolvenz kommt die Kanzlei regelmäßig zum Einsatz, etwa für Alufix. Die Sanierungsberatung ist ein Feld, das marktbedingt wachsen wird und wofür sich die Kanzlei bereits über prestigeträchtige Mandate in den vergangenen Jahren in Stellung gebracht hat, etwa mit GLS Bau und Montage. Überrascht zeigten sich Wettbewerber über den Weggang des langjährigen Equity-Partners Dr. Ralf Brditschka, der in Wels eine auf Immobilienrecht spezialisierte Kanzlei gründete. Auch wenn die Kanzlei den Bereich fachlich abdecken kann, ist der Wechsel ein Rückschlag für den Generationswechsel. So gibt es, wie es ein Marktkenner formuliert „niemand, der die Fußstapfen von Hasch auch nur annähernd füllen kann“. Damit geht es der Kanzlei wie Konkurrentin Wildmoser Koch. Um den Generationswechsel zu schaffen, muss sie zeitnah eine stabile Mannschaft formen und jüngere Partner in verantwortliche Rollen bringen.
Stärken: Immobilienrecht, insbes. Betreuung von vermögenden Einzelpersonen; Immobilienabwicklung; Stiftungsrecht.
Oft empfohlen: Dr. Dr. Alexander Hasch („kunden- und lösungsorientiert, pragmatisch“, „äußerst kompetent im Immobilien-, Unternehmens- und Vertragsrecht“, Mandanten)
Partnerwechsel: Dr. Ralf Brditschka (zu Brditschka)
Team: 1 Eq.-Partner, 6 Sal.-Partner, 4 RAA
Schwerpunkte: M&A/Gesellschaftsrecht, Umgründungen; Stiftungsrecht inkl. ständiger Betreuung von zahlreichen Stiftungen; Bauträgerprojekte u. Bauprozesse; Unternehmensnachfolge.
Mandate: Bruckner Tower bei €120-Mio-Bauträgerprojekt (356 Wohnungen); Hanuschstraße bei €80-Mio-Bauträger- u. Investment-Projekt; Lux Tower bei €60-Mio-Bauträgerprojekt (130 Wohnungen); Intersport lfd. gesellschaftsrechtl.; Alufix bei Übernahme aus Sanierung (Neuausrichtung, Finanzierung); Infra Center bei Ankauf von €30-Mio-Immobilie; oberösterr. Baugruppe in Stiftungssache, zu Nachfolgestruktur u. Mitarbeiterbeteiligungsstiftung; oberösterr. Handelsunternehmen bei Nachfolgelösung.
  • Teilen