Doralt Seist Csoklich

Konfliktlösung – Prozesse★★☆☆☆

Bewertung: Auf der Vertretung von Banken in Verbands- und Anlegerklagen beruht ein erheblicher Teil des Renommees der Kanzlei. Dazu zählte zuletzt die Auseinandersetzung vor dem VfGH um die Neuregelung der Bankomatgebühren. Der Grundstein dafür war die Arbeit von Prof. Dr. Raimund Bollenberger, der im Frühjahr 2019 verstarb. Die Leitung des Bankrechtsteams und damit die Federführung in den zugehörigen Verfahren ging in der Folge auf den Partner Dr. Markus Kellner über. Grundsätzlich ist die Prozessführung bei der Kanzlei in den jeweiligen Praxen angesiedelt, etwa im Immobilienrecht sowie im Gesellschafts- und Stiftungsrecht. Ein Beispiel dafür war das Verfahren um die Minderheitsbeteiligung von Helga Glock an dem Kärntner Waffenhersteller, in dem die Kanzlei für die Glock Privatstiftung tätig war.
Team: 2 Eq.-Partner, 2 RA, 3 RAA
Schwerpunkte: Abwehr von Verbands- u. Anlegerklagen für Banken sowie bankrechtl. Prozesse. Gesellschafts- und stiftungsrechtl. Streitigkeiten. Daneben Schiedsrecht.
Mandate: Prozesse: Glock Privatstiftung in OGH-Verf. um Ausschluss der Minderheitsgesellschafterin Helga Glock; rund 500 Banken in VfGH-Verf. um Neuregelung von Bankomatgebühren; EIB in OGH-Verf. um Finanzierung des Skylink-Terminals des Flughafens Wien; Banken in Verf. um Negativzinsen bei Unternehmens- u. Kommunalkrediten; UniCredit Bank Austria in Anlegerklagen in Folge der Alpine-Insolvenz; ehem. Vorstand von Adler Real Estate in Verwaltungsstrafverf. vor Übernahmekommission u. BVwG sowie in EuGH-Vorabentscheidungsverfahren; Raiffeisen Invest in Verf. um Verkauf des Palais Herberstein (alle öffentl. bekannt).
  • Teilen