Hausmaninger Kletter

Konfliktlösung – Prozesse★★★☆☆

Bewertung: In der Vertretung von Finanzinstituten gehört die Kanzlei zu den renommierten Adressen in Wien. Seit mehr als zehn Jahren ist sie etwa für die Meinl Bank in diversen Verfahren tätig, auch internationale Institute vertritt sie immer wieder. Ein Schlaglicht auf die schiedsrechtliche Arbeit wirft ein OGH-Verfahren um die Befangenheit eines Schiedsrichters. Hier vertritt die Kanzlei eine Antragsgegnerin, die im Schiedsverfahren beklagt ist. Wettbewerber nehmen Prof. Dr. Christian Hausmaninger vor allem als Schiedsrichter wahr.
Stärken: Vertretung u. Beratung von Banken.
Oft empfohlen: Dr. Manfred Ketzer (Prozesse), Prof. Dr. Christian Hausmaninger (Schiedsrecht; „ein smarter Kollege“, Wettbewerber)
Team: 3 Partner, 2 RA, 3 RAA
Schwerpunkte: Vertretung u. Beratung von in- u. ausl. Banken sowie Finanzdienstleistern (v.a. aus Großbritannien und Frankreich) sowie Bankorganen. Fokus auf FMA-/Verwaltungsverfahren, zivilrechtl. Prozesse für Finanzinstitute, auch Wirtschafts- u. Verwaltungsstrafrecht. Hausmaninger regelm. u.a. als ICC- u. VIAC-Schiedsrichter.
Mandate: Prozesse: Meinl Bank lfd. im Prozess- u. Bankaufsichtsrecht; 2 Madoff-Feeder-Fonds in div. Streit- u. Mediationsverfahren; div. Finanzinstitute in aufsichts- u. zivilrechtl. Verfahren; Antragsgegnerin (schiedsbeklagte Partei) in OGH-Verf. um Schiedsrichterbefangenheit.
  • Teilen