Wolf Theiss

Kartellrecht★★★★☆

Bewertung: Die Kartellrechtspraxis besticht durch hochkarätige Mandate namhafter internationaler und österreichischer Mandanten. Das zeigt sich im Zusammenhang von Transaktionen wie etwa dem Kauf von Geschäftssparten der Erber-Gruppe durch den niederländischen Chemiekonzern Royal DSM. Es gilt aber genauso für behördliche Ermittlungen und Verfahren, etwa zum Baukartell, in denen das Team etliche bedeutende Unternehmen vertritt, sowie in Auseinandersetzungen um Marktmissbrauch und Schadenersatz. Ihr Geschäft konnte die in den Augen von Wettbewerbern „hervorragende“ Praxis so erheblich ausbauen. Dass die Kanzlei Robert Wagner zum Salary-Partner ernannte, trägt dem Rechnung. Zudem kam im eng angebundenen Bukarester Team die erfahrene Kartellrechtspartnerin Anca Jurcovan hinzu, nachdem ihr Vorgänger die Kanzlei Mitte 2019 verlassen hatte.
Stärken: Internationales Know-how u. herausragende CEE-Praxis mit Kartellrechtspartnerin in Bukarest, stabile Verbindungen zu namhaften ausländischen Kanzleien.
Oft empfohlen: Dr. Günter Bauer („sehr fundierter Experte“, Mandant; „großartig und präsent“, Wettbewerber), Dr. Jochen Anweiler
Team: 1 Eq.-Partner, 1 Sal.-Partner, 1 Counsel, 1 RA, 3 RAA, 1 Sal.-Partner mit ausländischer Zulassung
Partnerwechsel: Anca Jurcovan (von Țuca Zbârcea & Asociații, Bukarest), Adrian Şter (zu D&B David si Baias, Bukarest)
Schwerpunkte: Hoch spezialisierte Praxis, v.a. für große Fusionskontrollen in Österreich u. CEE sowie Bußgeld- u. Missbrauchsverfahren, auch mit strafrechtl. Bezügen. Daneben Vertriebskartellrecht, Compliance.
Mandate: Fusionen/Kooperationen: Royal DSM bei €980-Mio-Kauf von zwei Geschäftsbereichen der Erber-Gruppe; XXXLutz lfd. kartellrechtl., darunter beim Erwerb osteurop. Kika/Leiner-Filialen; Blackstone bei €1,6-Mrd-Kauf des europ. Baustoffvertriebs von CRH; Also bei Kauf von Dicom. Kartellverfahren: Porr in Ermittlungen von WKStA u. BWB zum Baukartell (aus dem Markt bekannt).
  • Teilen